Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Lebensretter ausgezeichnet

Datum 03.09.2019

Ministerpräsident Daniel Günther hat zwei Ersthelfer für ihren Mut in einer gefährlichen Situation mit der Rettungsmedaille des Landes ausgezeichnet.

Ihr mutiger und entschlossener Einsatz rettete einem Autofahrer vermutlich das Leben: Ende Januar hatten Timo Wichelmann aus Köhn und Michael Gippe aus Preetz einen 53-Jährigen nach einem Unfall aus seinem brennenden Fahrzeug befreit. Für diesen Einsatz hat Ministerpräsident Daniel Günther den beiden Männern in Kiel die Rettungsmedaille verliehen.

Trotz Gefahr kühlen Kopf bewahrt

"Es war Hilfe in letzter Minute. Sie haben die Notlage gesehen, als sie am Unfallort ankamen, einen kühlen Kopf bewahrt und mutig gehandelt", sagte Günther und dankte Wichelmann und Gippe für ihren beherzten Einsatz.

Die beiden Helfer hätten den verunglückten Fahrer trotz der drohenden Gefahr für das eigene Leben in Sicherheit gebracht. "In einem solchen Moment beherzt zu handeln ist nicht selbstverständlich. Das erfordert echten Mut", betonte er.

Mut haben, füreinander einzustehen

Günther hob die Bedeutung mutigen Handelns für die Gemeinschaft hervor. "Es gibt in Schleswig-Holstein Menschen, die nicht wegschauen und keinen Rettungseinsatz behindern. Sie helfen, wo Hilfe nötig ist", sagte der Regierungschef. "Diese Form der besonderen Zivilcourage braucht die Gesellschaft."

Teilen: