Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Gemeinsam für ein tolles Fest

Datum 22.08.2019

Das deutsch-dänische Jubiläumsjahr wird 2020 in Flensburg gefeiert. Land und Stadt werden das Fest gemeinsam ausrichten.

Mit der Volksabstimmung von 1920 stimmten Deutsche und Dänen vor fast 100 Jahren über die Grenze zwischen beiden benachbarten Staaten ab. In gut einem Jahr soll dieses Jubiläum auf deutscher Seite in Flensburg gefeiert werden. Stadt und Land wollen das Bürgerfest am 23. August 2020 gemeinsam ausrichten. In Kiel haben der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dirk Schrödter, und Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange nun eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

"Flensburg ist ein wichtiger Impulsgeber im deutsch-dänischen Umland", sagte Schrödter. "Als größte Stadt der gesamten Grenzregion verkörpert sie wie keine andere deutsche Stadt das enge und seit vielen Jahren friedliche Zusammenleben von Deutschen und Dänen."

Gewachsene Freundschaft feiern

Der Landesregierung und dem Landtag gehe es darum, im Jahr 2020 an die historischen Ereignisse von vor einhundert Jahren zu erinnern – und die gewachsene Freundschaft zu den dänischen Nachbarn hervorzuheben, erklärte Schrödter. Das Bürgerfest bilde dabei einen Höhepunkt des gesamten Jubiläumsjahres in Schleswig-Holstein.

Die Volksabstimmung über den Verlauf der deutsch-dänischen Grenze habe die Geschichte Flensburgs und Schleswig-Holsteins entscheidend geprägt, ergänzte Lange. "Daher ist es unser gemeinsamer Auftrag, das 100-jährige Jubiläum seiner Bedeutung entsprechend zu würdigen."

Bürgerfest in der Innenstadt

Die Feierlichkeiten sollen in der Flensburger Innenstadt zwischen der Hafenspitze und dem Südermarkt stattfinden. Außerdem werden im Deutschen Haus eine zentrale Feierstunde und in der Kirche St. Nikolai ein ökumenischer Gottesdienst abgehalten.

Darüber hinaus sind zahlreiche weitere Veranstaltungen in Deutschland und Dänemark geplant. Im Herbst wird das ausführliche Programm für Schleswig-Holstein vorgestellt.