Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Lust aufs Lesen

Datum 25.04.2019

Ministerpräsident Daniel Günther hat die Schirmherrschaft für das Projekt "LeseLachmöwe" zur frühkindlichen Sprachförderung übernommen.

Kindern, die mit Büchern aufwachsen, fällt später die Schule, das Studium oder die Ausbildung oft leichter. Hier setzt ein neues Gemeinschaftsprojekt der schleswig-holsteinischen Sparkassen und der Büchereizentrale an. Bis zu den Sommerferien werden 50 Bibliotheken im echten Norden mit in bunten Taschen verpackten Büchersammlungen – sogenannte "LeseLachmöwen" – für Kleinkinder ausgestattet. Sie können diese Sammlungen wiederum an Kindertagesstätten weitergeben, von dort dürfen die Kinder einzelne Bücher auch leihweise mit nach Hause nehmen.

Neugierde wecken

Schirmherr für die "LeseLachmöwen" ist Ministerpräsident Daniel Günther. "Bücher gehören in jede Kita und in jede Familie", erklärte er zum landesweiten Projektstart. Zusammen mit Sparkassen-Präsident Reinhard Boll und 20 Kindern der Kita "Fußsteigkoppel" besuchte der Regierungschef die Gemeindebücherei Kronshagen, die ebenfalls eine der Büchersammlungen erhält. Er habe die Schirmherrschaft für das Projekt sehr gerne übernommen, sagte Günther. "Je früher und öfter vorgelesen wird, desto mehr Lust und Neugierde bekommen die Kinder darauf, selbst zu lesen."

Thematische Vielfalt

Bis zu 200 Kindertagesstätten können künftig für jeweils drei Monate eine "LeseLachmöwe" ausleihen. Bei der Auswahl der Buchtitel wurde besonders auf thematische Vielfalt geachtet, so dass auch bildgestützte oder mehrsprachige Geschichten enthalten sind. Auf diese Weise tragen die Bücher dazu bei, Erzählanlässe auch in Familien zu schaffen, die mit dem Vorlesen oder der deutschen Sprache weniger vertraut sind. Damit die Bilderbücher den Weg in die Familien finden, lassen sich die einzelnen Taschen leicht voneinander trennen und als Rucksack nutzen. Mit ihnen können die Kinder die Bücher zum gemeinsamen Vorlesen, Erzählen und Entdecken mit nach Hause nehmen. Begleitmaterialien für Erzieher und Eltern zeigen, wie sich Vorlesemomente in den Alltag integrieren lassen.