Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Inspirationsquelle für Digitalisierung

Datum 30.11.2018

Auf dem dritten Lübecker Barcamp hat Staatssekretär Dirk Schrödter über die Digitalisierungsstrategie des Landes diskutiert.

Ein Mann steht vor einer Gruppe Menschen und hält einen Vortrag. Der Chef der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, vertrat die Landesregierung mit einer eigenen Session auf dem Lübecker Barcamp. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Der Chef der Staatskanzlei, Dirk Schrödter, vertrat die Landesregierung mit einer eigenen Session auf dem Lübecker Barcamp. © Stefan Stengel

Fortschritt lebt von guten Ideen, gute Ideen leben von Inspiration. Besonders bei einem so wichtigen und zukunftsweisenden Querschnittsthema wie der Digitalisierung. Auf dem dritten Lübecker Barcamp hat der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Dirk Schrödter, den Austausch mit gut 300 Teilnehmern aus Wirtschaft und Gesellschaft gesucht – und griff in einer eigenen "Session" selbst zum Mikrofon.

Quelle der Inspiration

"Wir sind in der Landesregierung allesamt neugierig auf die Trends und Entwicklungen sowie auf die Ideen, die hier bei uns in Schleswig-Holstein geboren werden", sagte der Staatssekretär. Wohin die Reise gehe, erfahre man am besten aus erster Hand auf einem Barcamp. Vor allem könne man sich hier darüber austauschen, wo das Land Entscheidungen treffen könne, die Schleswig-Holstein noch digital-freundlicher machen.

Schrödter lobte die spürbare und ansteckende Aufbruchsstimmung: "BarCamps sind wichtige Begeisterungsverstärker. Zum Glück sind wir im Norden ja auch aufgeweckte Leute. Wir leben zwar hinterm Deich – aber nicht hinterm Mond."

Digitalisierung mit Optimismus gestalten

Um das zu untermauern, stellte Schrödter in einer eigenen "Session" die Digitalisierungsstrategie des Landes vor. Dabei sprach er unter anderem über den Glasfaserausbau, die geplante Open-Data-Plattform sowie über ein Portal für schulisches Lehrmaterial. Die Grundlage für die digitale Entwicklung sei ein beständiger Austausch mit allen, die Digitalisierung mit Optimismus und Leidenschaft mitgestalten wollen, betonte er.

Gefragte Ideenschmiede für Jedermann

Barcamps sind offene Tagungen mit Workshops zu einem bestimmten Thema. Sie werden von den Teilnehmern selbst vorbereitet und während des Treffens weiter ausgestaltet. Zum Thema Digitalisierung finden in Schleswig-Holstein regelmäßig Veranstaltungen in Lübeck, Kiel, Flensburg und St. Peter-Ording statt. Die Nachfrage nach den Barcamps ist hoch: Meistens sind bereits nach wenigen Stunden alle verfügbaren Plätze vergeben.

Organisiert wurde das dritte Barcamp in der Hansestadt von der IHK Lübeck. Das Land hat die Veranstaltung mit 2.000 Euro unterstützt.