Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Lesen macht Mut

Datum 16.11.2018

Regelmäßiges Vorlesen fördert die Entwicklung von Kindern - deswegen hat sich Ministerpräsident Daniel Günther am Bundesweiten Vorlesetag beteiligt.

Warum haben die Menschen nur Angst vor Spinnen? Das fragt sich auch die Spinne Widerlich, Hauptfigur des gleichnamigen Kinderbuches von Diana Amft. Es folgt ein buntes Abenteuer, in dem die Spinne auf große Reise geht, andere Tiere kennenlernt, und am Ende erkennt: Man hat nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt und nicht versteht. Und dagegen lässt sich etwas tun! Mit dieser Geschichte besuchte Ministerpräsident Daniel Günther zum 15. Bundesweiten Vorlesetag den Kindergarten "Lütt Wittenbeker" in Neuwittenbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde).

Minister und Staatssekretäre unterwegs

In der Kindertagesstätte lauschten gut 30 Kinder der Mutmachgeschichte über die kleine Spinne. Danach wurde der Ministerpräsident von ihnen durch die Räume der Tagesstätte geführt und beantwortete ihre Fragen über seine eigene Kindheit.

Auch weitere Mitglieder des Kabinetts beteiligten sich an dem Aktionstag, der in diesem Jahr unter dem Motto "Natur und Umwelt" stattfand. So war Finanzministerin Monika Heinold beispielsweise beim Kinderschutzbund in Kiel zu Gast, während Sozialminister Dr. Heiner Garg im Familienzentrum St. Bonifatius in Lübeck vorlas. Bildungsstaatssekretärin Dr. Dorit Stenke und Justizstaatssekretär Wilfried Hoops besuchten Grundschulen in Bredenbek und Bordesholm und Finanzstaatssekretärin Dr. Silke Schneider die Kindertagesstätte im Lübecker Krankenhaus Süd.

Hintergrund

Der Bundesweite Vorlesetag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Er ist eine gemeinsame Aktion der Wochenzeitung DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Der Aktionstag will auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam machen - denn Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen meistens über einen größeren Wortschatz, haben später mehr Spaß daran, selbst zu lesen und schreiben, und bekommen oft auch bessere Noten in der Schule.

Weitere Informationen