Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Platz für Sport und Spaß

Datum 05.10.2018

Bei der Eröffnung des Kieler Hörnbades hat Ministerpräsident Günther Unterstützung für die Instandhaltung von Schwimmstätten im Land zugesagt.

Blick auf ein menschenleeres Schwimmbecken in einer Halle. Das 50-Meter-Becken des neuen Freizeit- und Sportbades Kiel. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Das 50-Meter-Becken des neuen Freizeit- und Sportbades Kiel. © dpa

Nach dreieinhalbjähriger Bauphase ist der Sportbereich des neuen Hörnbads in Kiel fertig. Zur Eröffnung der Schwimmhalle waren auch Ministerpräsident Daniel Günther und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer gekommen. "Das neue Bad bietet nicht nur Anfängern hervorragende Bedingungen. Auch Sportler und Familien werden hier auf ihre Kosten kommen", sagte Günther.

12,5 Millionen für Sportstätten

"Das sehr breite Angebot an Schwimmsportstätten in Schleswig-Holstein soll auch künftig erhalten bleiben. Möglichst alle Kinder sollen bis zum Ende der Grundschulzeit die Möglichkeit haben, schwimmen zu lernen", sagte der Ministerpräsident. Deswegen liegt der Fokus der Sportstätten-Förderung des Landes im kommenden Jahr auf Badeanstalten. Mit rund 12,5 Millionen Euro wird die Sanierung von Ein- und Zweisporthallen sowie kommunalen Schwimmhallen unterstützt - vorausgesetzt, dass Schulen und Vereine darin Unterricht anbieten.

Sport- und Freizeitangebote

Das neue Hörnbad liegt auf dem Gelände des Alten Kieler Schlachthofes, der in den 1970er Jahren abgerissen wurde. Die Gesamtkosten des Neubaus liegen bei rund 25 Millionen Euro. Davon kommen knapp elf Millionen aus Städtebaufördermitteln, die zu je einem Drittel von Bund, Land und der Landeshauptstadt Kiel getragen werden. Neben dem nun eröffneten Sportbecken soll das Hörnbad außerdem einen großen Freizeitbereich beinhalten, unter anderem mit einem Eltern-Kind-Bereich, einer Reifenrutsche, und einem 200 Quadratmeter großen Außenbecken. Im Obergeschoss ist zusätzlich ein Wellness- und Saunabereich untergebracht. Der Schulschwimmuntericht im Hörnbad soll voraussichtlich nach den Herbstferien beginnen.