Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Land setzt Zeichen für den Erhalt und die Förderung von Minderheitensprachen:
Vereinbarung erstmals in friesischer Sprache unterzeichnet

Datum 11.01.2019

KIEL. Zum ersten Mal ist eine Vereinbarung zwischen dem Land und einer Minderheitenorganisation in friesischer Sprache unterzeichnet worden. Staatssekretär Dirk Schrödter, Chef der Staatskanzlei, und Inken Völpel-Krohn, Vorsitzendes des Trägervereins des Nordfriesischen Instituts in Bredstedt, unterschrieben heute (11. Januar) in Kiel die Ziel- und Leistungsvereinbarung "Oufmåågede" zwischen dem Land und dem Institut. Sie sieht eine finanzielle Planungssicherheit bis ins Jahr 2021 vor.

"Die Unterzeichnung der Vereinbarung auch in friesischer Sprache ist Ausdruck unseres Respekts vor den Minderheitensprachen und hebt in besonderer Weise die Bedeutung der friesischen Volksgruppe und der friesisch sprechenden Menschen für unser Land hervor. Die Minderheitensprachen zu erhalten und zu fördern ist unser Ziel", sagte Schrödter. Das Nordfriesische Institut und der Trägerverein seien wichtige Partner in der Pflege und dem Erhalt der friesischen Sprache und Kultur.

Die Ziel- und Leistungsvereinbarung gilt seit 2018. Das Nordfriesische Institut wurde im vergangenen Jahr mit 452.800 Euro, in diesem Jahr mit 466.800 Euro, 2020 mit 480.800 Euro und 2021 mit 494.800 Euro vom Land gefördert.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Peter Höver, Eugen Witte, Patrick Kraft | Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: regierungssprecher@stk.landsh.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.