Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Der Ministerpräsident - Staatskanzlei

Portraitfoto Daniel Günther
Daniel Günther

Ministerpräsident - Staatskanzlei

© M. Staudt / grafikfoto.de

Gedenkstunde im Hiroshima-Park in Kiel: Minderheitenbeauftragter Callsen erinnert an Deportation von Sinti und Roma

Datum 16.05.2018

KIEL. Der Minderheitenbeauftragte Johannes Callsen hat an die Deportation von 2.800 deutschen Sinti und Roma vor 78 Jahren nach Polen erinnert. „Wir sind es den Opfern des nationalsozialistischen Völkermords schuldig, die Erinnerung an dieses Verbrechen in unserer Gesellschaft wachzuhalten“, sagte Callsen heute (16. Mai) zur traditionellen Gedenkveranstaltung des Landesverbandes Sinti und Roma im Hiroshima-Park in Kiel. Seit Mai 1997 steht dort ein Stein zum Gedenken an die Sinti und Roma aus Schleswig-Holstein, die dem Völkermord der Nazis zum Opfer fielen.

Wir gemahnen mit der heutigen Feierstunde an eine Zeit, in der Respekt gegenüber dem Anderen nicht existierte und Anderssein oftmals mit dem Tode bestraft wurde“, so Callsen weiter. Erinnert werden müsse daher bis heute an ein faires Verhältnis zwischen Mehrheit und Minderheiten. Die Stärke einer demokratischen Gesellschaft zeige sich gerade im Umgang mit den Minderheiten, die in ihr leben.

Am 16. Mai 1940 fuhren Deportationszüge mit deutschen Sinti und Roma aus Hamburg, Köln, Karlsruhe und anderen deutschen Städten in die Konzentrationslager. Dort begann die systematische Vernichtung dieser Minderheit.

Medieninformation vom 16. Mai 2018 zum Herunterladen (PDF 109KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Peter Höver, Eugen Witte, Patrick Kraft, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk

Teilen:

 

Alle Medien-Informationen direkt erhalten?

RSS Abonnieren Sie hier unseren Newsfeed.