Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ehrenprofessur für Feridun Zaimoglu: Ministerpräsident Albig: „Eine unverzichtbare Stimme unserer Gesellschaft“

Staatskanzlei

Ehrenprofessur für Feridun Zaimoglu: Ministerpräsident Albig: „Eine unverzichtbare Stimme unserer Gesellschaft“

Datum 30.11.2016

KIEL. Ministerpräsident Torsten Albig hat Feridun Zaimoglu, einen der bedeutendsten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur, heute (30. November) in Kiel mit der Ehrenprofessur des Landes ausgezeichnet. „Feridun Zaimoglu ist eine unverzichtbare Stimme unserer Gesellschaft, sei es in Schleswig-Holstein, in Deutschland oder anderswo“, sagte Albig bei der Feierstunde.

In seinen Büchern schaffe Zaimoglu andere Blickwinkel und ermögliche es, Migrationserfahrungen vielstimmig und vielschichtig erleben zu lassen – wie beispielweise in seinen Romanen „Leyla“, „Siebentürmeviertel“ und „Isabel“. „In einer Zeit von Populismus, Euroskepsis und Fremdenhass brauchen wir Menschen wie Sie, die sich nicht zurücklehnen, sondern in angemessener und verständlicher Sprache den Dialog führen. Immer mit Blick nach vorn“, würdigte der Ministerpräsident das Wirken des Schriftstellers, der sich nicht nur in politische Diskurse einmische, sondern diese auch in seinen Büchern und Theateradaptionen aufgreife.

Feridun Zaimoglu habe die deutsche Literatursprache mit seinen Werken enorm bereichert und fantasievoller gemacht. „Sprache war und ist für Sie seit jeher der entscheidende Schlüssel, um Dinge zu verändern und damit Dialog zu ermöglichen, Gemeinsamkeiten zu finden und Fremdheit zu überwinden“, sagte Albig weiter. Vor zehn Jahren war Feridun Zaimoglu für sein Schaffen bereits mit dem Kunstpreis des Landes ausgezeichnet worden.

Feridun Zaimoglu ist der 51. Ehrenprofessor in Schleswig-Holstein und der fünfte Literat unter den Würdenträgern. Vor ihm wurden die beiden Schriftstellerinnen Sarah Kirsch und Doris Runge sowie die Schriftsteller Kurt Haß und Hans-Jürgen Heise ausgezeichnet. Der Titel wird seit 1967 vom Land verliehen.

Medieninformation vom 30. November 2016 zum Herunterladen (PDF 163KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Carsten Maltzan, Lars Erik Bethge, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk