Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerpräsident Albig reist nach China und Japan: Partnerschaften ausbauen - Kooperationen in Wirtschaft und Wissenschaft vertiefen

Staatskanzlei

Ministerpräsident Albig reist nach China und Japan: Partnerschaften ausbauen - Kooperationen in Wirtschaft und Wissenschaft vertiefen

Datum 03.05.2016

KIEL. Ministerpräsident Torsten Albig reist am kommenden Sonnabend, 7. Mai, mit einer gut 40-köpfigen Delegation aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik für sechs Tage nach China und Japan. In Hangzhou/China wird unter anderem das 30-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Schleswig-Holsteins Partnerregion Zhejiang gefeiert. Außerdem sind in China Besuche in Universitäten und Unternehmen sowie ein Empfang zum 20-jährigen Bestehen des Schleswig-Holstein Business Center geplant. Erstmals reist Albig in die japanische Partnerregion Präfektur Hyogo. In Kobe besucht er eine Schule sowie mehrere Einrichtungen, die mit dem Life-Science-Cluster Norddeutschland kooperieren.

Delegation u.a. mit Wirtschaftsminister und Landtagspräsident Begleitet wird der Regierungschef von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer sowie den Staatssekretären Dirk Loßack (Bildung) und Ralph Müller-Beck (Bevollmächtigter des Landes beim Bund). Auch Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) und die Abgeordnete Jette Waldinger-Thiering (SSW) gehören zur Delegation. "Die Zusammenarbeit mit China ist in den vergangenen Jahrzehnten stetig gewachsen. China ist für Schleswig-Holstein der wichtigste Handelspartner außerhalb Europas. Ich bin sehr froh, dass die Spitzen von Landesregierung und Landtag mit dieser Reise zeigen, wie wichtig uns die Partnerschaft ist, die sich durch zahlreiche Kooperationen in vielen Bereichen zur Freundschaft entwickelt hat", sagte Albig.

Universität und Fachhochschule kooperieren mit China und Japan Auch eine Delegation der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) mit Präsident Professor Dr. Lutz Kipp an der Spitze wird mit nach China und Japan reisen. Die CAU kooperiert – ebenfalls seit 30 Jahren – mit der Zhejiang University, die zu diesem Anlass eine Festveranstaltung in Hangzhou ausrichtet. An der Kobe University in Japan unterzeichnen die beiden Präsidenten der Universitäten einen Partnerschaftsvertrag.
Mit dabei sind auch Vertreter der Fachhochschule Kiel, die seit vielen Jahren mit Hochschulen in China kooperiert.

Ausbau der Wirtschaftskontakte in China und Japan Schleswig-Holstein setzt sich seit 20 Jahren mit dem Schleswig-Holstein Business Center (SHBC) in Hangzhou dafür ein, dass Firmen aus Schleswig-Holstein so viel Hilfe wie möglich dabei bekommen, am chinesischen Markt erfolgreich zu sein. Das 20-jährige Bestehen des SHBC wird mit einem Empfang in Hangzhou gewürdigt.
In China informiert sich Albig mit seiner Delegation auch über einen deutsch-chinesischen Industriepark in der Millionenstadt Jiaxing. Außerdem ist ein Besuch bei der Alibaba Group geplant, einem der weltweit größten IT-Dienstleister mit Sitz in Hangzhou.
In Japan steht das Thema Life Science im Mittelpunkt. Auf dem Programm in Kobe stehen mehrere Rundgänge in Forschungseinrichtungen auf dem Programm. Außerdem besucht Albig das Medizintechnik-Unternehmen Sysmex, das auch in Norderstedt und Neumünster ansässig ist.

Politische Gespräche mit beiden Gouverneuren Der Regierungschef trifft in beiden Ländern zu politischen Gesprächen mit den Gouverneuren der Partnerregionen zusammen. In Hangzhou/China spricht Albig mit Li Qian, in Kobe/Japan mit Toshizo Ido. Ido wird dabei von Albig für sein jahrelanges Engagement für die Partnerschaft zwischen der Präfektur Hyogo und Schleswig-Holstein mit dem Verdienstorden des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Schulpartnerschaft zwischen Kiel und Kobe Schon seit vielen Jahren gibt es eine Schulpatenschaft zwischen der Humboldt-Schule Kiel und der Hyogo Prefectural International High School. Der Ministerpräsident besucht die Schule in Kobe, wo an diesem Tag das erneuerte Partnerschaftsabkommen von beiden Schulleitern unterzeichnet wird.

Medieninformation vom 3. Mai 2016 zum Herunterladen (PDF 117KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Carsten Maltzan, Lars Erik Bethge, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk

Teilen: