Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerpräsident Albig zur Verabschiedung von Honorarkonsul Dr. Ernst Joachim Fürsen: „Das Ende einer Ära“

Staatskanzlei

Ministerpräsident Albig zur Verabschiedung von Honorarkonsul Dr. Ernst Joachim Fürsen: „Das Ende einer Ära“

Datum 29.04.2016

BÜDELSDORF. Ministerpräsident Torsten Albig hat dem scheidenden Honorarkonsul Dr. Ernst Joachim Fürsen für sein langjähriges Engagement für die deutsch-niederländische Freundschaft gedankt. „Als Konsul sorgen Sie dafür, dass Schleswig-Holstein fest in der internationalen Gemeinschaft verankert ist. Sie sorgen aber auch dafür, dass Schleswig-Holstein die Chancen nutzen kann, die der globale Markt uns bietet“, sagte Albig heute (29. April) zum „Königstag“ in Büdelsdorf.

Der Regierungschef erinnerte an die historischen Beziehungen zwischen Schleswig-Holstein und den Niederlanden: „Von niederländischen Remonstranten haben wir gelernt, wie man die besten Deiche baut. Diese Niederländer haben uns mit Friedrichstadt eine kleine Stadt geschenkt, die uns mit ihren Grachten und ihren Häusern bis heute holländisch-nordisch erfreut“, sagte er. Die Niederlande seien heute Schleswig-Holsteins drittwichtigster Außenhandelspartner; beide Länder hätten außerdem eine friesische Minderheit oder Volksgruppe. Um diese Beziehungen weiter auszubauen, wird Albig im November für zwei Tage in die Niederlande reisen.

Fürsen war seit 1980 Honorarkonsul der Niederlande und richtete seitdem Ende April in Schleswig-Holstein den traditionellen Königinnentag bzw. Königstag aus. „Heute ist der Königstag auch ein Abschiedstag, denn er ist mit Ihrem Abschied auch das Ende einer Ära“, sagte der Regierungschef. Er würdigte Fürsen als festen Anker in der internationalen Gemeinschaft: „Sie haben immer dafür Sorge getragen, dass Schleswig-Holstein in den Niederlanden und die Niederlande bei uns präsent waren.“

Medieninformation vom 29. April 2016 zum Herunterladen (PDF 162KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Carsten Maltzan, Lars Erik Bethge, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk