Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Nordseeinsel wird zur Musterregion für die die Energiewelt der Zukunft: Ministerpräsident Albig startet "SmartRegion Pellworm"

Staatskanzlei

Nordseeinsel wird zur Musterregion für die die Energiewelt der Zukunft: Ministerpräsident Albig startet "SmartRegion Pellworm"

Datum 09.09.2013

PELLWORM. Die Nordseeinsel Pellworm wird zu einem Vorbild für die Energiewelt der Zukunft. Ministerpräsident Torsten Albig startete heute (9. September) die "SmartRegion Pellworm". "Hier auf Pellworm wird dezentrale Stromgewinnung verknüpft mit innovativer Speichertechnik und gutem Netz-Management: Der Strom wird selbst gewonnen, vor Ort in Hochleistungsbatterien gespeichert und dann verteilt", sagte Albig. Die Akzeptanz der Bevölkerung sei groß: So würden über 75 Prozent der Einwohner auf Pellworm hinter der Energiewende stehen und sich eine noch stärkere Nutzung von erneuerbaren Energiequellen wünschen.

"Die SmartRegion Pellworm verbindet auf innovative Weise die Bereiche Wirtschaft, Forschungsinstitute, die Hochschulen unseres Landes und die Politik", so Albig weiter. Für Projekte wie die SmartRegion Pellworm könnte die Energiebranche nur dann gewonnen werden, wenn sie nachhaltig für die Umwelt und das Klima, aber auch für die Bilanzen der beteiligten Unternehmen seien, so der Ministerpräsident. Pellworm sei für das neue Projekt hervorragend geeignet: "Pro Jahr erzeugen die Anlagen auf Pellworm dreimal mehr Strom aus erneuerbaren Energien als dort verbraucht wird. Die Insel hat bereits ein eigenes Hybridkraftwerk, das Energie aus Sonne und Wind nutzt", sagte Albig. Daher sei es wichtig, jetzt den Einsatz effizienter Speichersysteme zu erforschen, bei denen mehrere Technologien kombiniert zum Einsatz kommen.

Medien-Information vom 9. September 2013 zum Herunterladen (PDF 130KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Verantwortlich für diesen Pressetext: Carsten Maltzan, Lars Erik Bethge, Düsternbrooker Weg 104, 24105 Kiel | Tel. 0431 988-1704 | Fax 0431 988-1977 | E-Mail: landesregierung@schleswig-holstein.de | Medien-Informationen im Internet: www.schleswig-holstein.de | Die Staatskanzlei im Internet: www.schleswig-holstein.de/stk | Das Landeswappen ist gesetzlich geschützt.

Teilen: