Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein

© Archäologisches Landesamt S-H

Die Stiftung Oldenburger Wall e.V. erhielt die Silberne Halbkugel

Der Preis wurde am 28. Oktober 2019 in Naumburg durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz feierlich überreicht.

Die Stiftung Oldenburger Wall hat am 28.10.2019 vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz die Silberne Halbkugel verliehen bekommen. Die Stiftung Oldenburger Wall e.V. bekommt den Preis für ihre großen Verdienste um den Erhalt und die Inwertsetzung des archäologischen Denkmals „Oldenburger Ringwallanlage“, das zweitgrößte archäologische Denkmal Schleswig-Holsteins. Gemeinsam mit dem Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gelang es dem 1978 gegründeten Verein, den Burgwall wieder als großartiges Geschichtsdenkmal sichtbar werden zu lassen, ihn in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rufen und seinen hohen wissenschaftlichen Stellenwert zu begründen.

Das heutige Oldenburg in Holstein war mit seiner riesigen Doppelwallanlage das damalige „Starigard“. Dieser Ort war der nordwestlichste Fürstensitz der Slawen und ein mit Haithabu vergleichbarer, in seiner Zeit bedeutender Fernhandelsort. Eine zweite Bedeutungsschicht ist die Überbauung der Doppelwallanlage im Hochmittelalter zur landesherrlichen Burg. Erst durch die im 20. Jahrhundert entstehende archäologische Landesforschung gerät das Denkmal in den Fokus der Öffentlichkeit. Ein Ergebnis ist die Gründung der Stiftung Oldenburg Wall e.V. als gemeinnütziger Verein vor inzwischen über 40 Jahren.

So betreibt die Stiftung ein Museum zur Burgwallgeschichte und der archäologischen Überlieferung, initiiert und betreut zahlreiche Veranstaltungen vor Ort, hat Teile des Burgwalls in ursprünglicher Höhe rekonstruiert und macht durch spektakuläre Nachbauten wie denen eines Schiffes oder eines Slawendorfes als Erlebnisort auf sich aufmerksam. 

Wir gratulieren herzlich zur Silbernen Halbkugel!