Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Archäologisches Landesamt Schleswig-Holstein

© Archäologisches Landesamt S-H

Einweihung der UNESCO-Welterbeplakette am Nordtor in Haithabu

Für die Plakette wurde ein neuer Versammlungsplatz mit Infotafel und Sitzmöglichkeit geschaffen.

Die deutschsprachige Inschrift des UNESCO-Welterbe-Logos für Haithabu und Danewerk Die deutschsprachige Inschrift des UNESCO-Welterbe-Logos für Haithabu und Danewerk (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die deutschsprachige Inschrift des UNESCO-Welterbe-Logos für Haithabu und Danewerk © ALSH

Am 29.10.2019 weihte das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH) zusammen mit regionalen Partnern die UNESCO-Welterbe-Plakette am Nordtor in Haithabu ein. Haithabu und Danewerk sind zusammen seit Ende Juni 2018 unter dem Titel „Archäologischer Grenzkomplex Haithabu und Danewerk“ auf der UNESCO-Welterbeliste eingetragen. Die dänische Königin Margrethe II. weihte bereits am 5. September diesen Jahres feierlich die erste Plakette am Danewerk ein. Sie setzte somit ein starkes symbolisches Zeichen für die deutsch-dänische Zusammenarbeit am Welterbe.

Haithabu hat nun nachgezogen. Für die Plakette am Nordtor in Haithabu hat das ALSH einen neuen Versammlungsplatz mit Infotafel und Sitzmöglichkeit geschaffen. Dieser ist in den Rundwanderweg am Halbkreiswall integriert und markiert die Kreuzung zum Wikinger Museum Haithabu und zu den Wikingerhäusern. Die Planer haben dabei auf das Gestaltungshandbuch von 2014 zurückgegriffen, welches die Leitlinien für die Gestaltung der öffentlichen Räume im Umfeld des Denkmals vorgibt.

Die Inschrift des UNESCO-Welterbe-Logos für Haithabu und Danewerk wurde in deutscher und englisch-dänischer Fassung in eine drei Meter lange Cortenstahlplatte gelasert. Damit entspricht das Material den Trägersystemen für die Informationstafeln wie auch den Treppen und Geländern am Denkmal. Das neue Infoschild vermittelt in Deutsch, Dänisch und Englisch kurz und bündig den Außergewöhnlichen Universellen Wert der Stätte im Kontext der UNESCO-Welterbekonvention. Das Design setzt auf Kontinuität in der Vermittlung und stellt eine Weiterentwicklung der Richtlinien für die Erklärungstafeln von 2014 dar.

Enthüllung der UNESCO-Welterbeplakette am Nordtor in Haithabu Enthüllung der UNESCO-Welterbeplakette am Nordtor in Haithabu (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Enthüllung der UNESCO-Welterbeplakette am Nordtor in Haithabu © ALSH

Dr. Ulf Ickerodt, Leiter des Archäologischen Landesamtes, weihte zusammen mit Dr. Wolfgang Buschmann, Landrat des Kreises Schleswig-Flensburg, Ute Drews, Leiterin des Wikinger Museums Haithabu, Guido Wendt, Kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, sowie Ralf Feddersen, Amtsdirektor des Amtes Haddeby, die Plakette ein.