Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht

© OLG

Bewerbungsformulare

Hier können Sie alle Vordrucke, die Sie für Ihre Bewerbung auf Einstellung in den juristischen Vorbereitungsdienst des Landes Schleswig - Holstein benötigen, herunterladen. Bitte lesen Sie zunächst die "Informationen für Bewerberinnen und Bewerber".

Es wird darauf hingewiesen, dass keine schriftlichen Eingangsbestätigungen erfolgen. Ein Hinweis, dass Sie für einen Einstellungstermin nicht berücksichtigt werden können, erfolgt nicht. Nachfragen hinsichtlich Ihrer Bewerbung können telefonisch in der Geschäftsstelle erfolgen.

Nachfolgende Vordrucke benötigen Sie für Ihre Bewerbung:

Bewerbung Anschreiben OLG (2 Seiten) (PDF 389KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Bewerbung Antrag OLG (3 Seiten) (PDF 266KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Vordruck für die Erklärung über den Nachteilsausgleich gemäß § 34 HRG (PDF 255KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Vordruck zur Erklärung des Gesundheitszustandes (PDF 24KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Erklärung über Straf- und Disziplinarverfahren (PDF 62KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Erklärung zu anderweitigem Vorbereitungsdienst außerhalb Schleswig-Holsteins (PDF 7KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Erklärung nach dem Betreuungsgesetz BtG (PDF 7KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Personalbogen (2 Seiten) (PDF 73KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Besondere Hinweise für Ihren Antrag:

Bewerbungen werden nur berücksichtigt, wenn sie spätestens zwei Monate vor dem jeweiligen Einstellungstermin schriftlich eingegangen und, wenn ihnen bis zum vorgenannten Zeitpunkt die folgenden Bewerbungsunterlagen beigefügt sind:

  1. Einstellungsantrag mit Erklärungen gemäß Vordruck,
  2. eine beglaubigte Ablichtung des Zeugnisses über das Bestehen der Ersten Juristischen Staatsprüfung (bei Bewerberinnen oder Bewerbern, die die Prüfung in Schleswig-Holstein abgelegt haben, genügt die Angabe ihrer Prüfungskennzahl auf dem Antragsformular),
  3. eine Ablichtung der Geburtsurkunde der Bewerberin oder des Bewerbers
  4. (ggf.) Geburtsurkunden etwaiger Personen, denen die Bewerberin oder der Bewerber Unterhalt schuldet (in begl. Form),
  5. (ggf.) Ablichtung einer Eheurkunde,
  6. (ggf.) Ablichtung eines Scheidungsurteils bzw. -beschlusses ohne Angabe der Gründe,
  7. a) (ggf.) Aufstellung über geleisteten Wehrdienst, Wehrersatzdienst, Entwicklungsdienst oder die Leistung eines freiwilligen sozialen Jahres,

    b) (ggf.) eine Erklärung, dass ein Nachteilsausgleich nach § 34 HRG nicht in Anspruch genommen worden ist gemäß Vordruck,

    c) (ggf.) Bescheinigungen und Unterlagen, die die Angaben zu 7a) bestätigen,

  8. eine Erklärung über den Gesundheitszustand der Bewerberin oder des Bewerbers gemäß Vordruck,
  9. Quittung des Einwohnermeldeamtes für ein beantragtes Führungszeugnis nach § 30 Absatz 5 Bundeszentralregistergesetz zur Vorlage bei Behörden (für Bewerberinnen oder Bewerber, die die Erste Juristische Staatsprüfung in Schleswig-Holstein abgeleistet haben, ist die Vorlage entbehrlich, wenn das für die Prüfung eingereichte Führungszeugnis bei der Antragstellung nicht älter als zwölf Monate ist),
  10. eine Erklärung über Straf- und Disziplinarverfahren gemäß Vordruck,
  11. eine Erklärung über anderweitigen Vorbereitungsdienst außerhalb Schleswig-Holsteins gemäß Vordruck,
  12. eine Erklärung nach dem Betreuungsgesetz gemäß Vordruck,
  13. einen Lebenslauf,
  14. ausgefüllter Personalbogen in doppelter Ausführung.