Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Landgericht Flensburg

©Landgericht Flensburg

Informationen für Referendare des Landgerichtsbezirks Flensburg

Kontakt

Landgericht Flensburg

Südergraben 22
24937 Flensburg
Telefon: 0461 89-0
Fax: 0461 89-295

Allgemeines

Das Landgericht Flensburg bildet die Referendarinnen und Referendare aus, die dem Landgerichtsbezirk durch das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht zugwiesen sind.
Die Zuweisung erfolgt nach entsprechender Bewerbung bei dem Oberlandesgericht zu den Einstellungs-
terminen 01.02. / 01.06. und 01.10 eines jeden Jahres.

Dem Oberlandesgericht obliegt die Leitung der Ausbildung der Referendarinnen und Referendare (§ 30 Abs.1 JAVO), insbesondere wird dort die Hauptpersonalakte geführt und erfolgt von dort die Zuweisung in die einzelnen Stationen des Referendariats.

Weitere Informationen für das Referendariat entnehmen Sie bitte der
Homepage des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts 

Mit der Zuweisung der Referendarin und des Referendars in den Landgerichtsbezirk Flensburg werden Teilaufgaben der Verwaltung der Referendarangelegenheiten  auf das Landgericht übertragen. Hier wird eine Personalnebenakte bis zur Beendigung des Referendariats geführt.

Zuständig für die Referendarinnen und Referendare ist dort die Verwaltungsreferentin für Referendarangelegenheiten sowie die Referendargeschäftsstelle, deren Kontaktdaten Sie oben finden.

Die notwendigen Informationen zu den Zuständigkeiten der Verwaltung (insbesondere Urlaub, Krankheit, Reiskosten, Post) entnehmen Sie bitte den folgenden Informationsblättern.
Informationsblatt für Referendare (PDF 105KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Urlaubsantrag für Referendare (PDF 29KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Ablauf des Referendariats im Landgerichtsbezirk Flensburg

Der Ablauf des Referendariats im Landgerichtsbezirk Flensburg sowie weitere Informationen zur Gestaltung des Referendariats entnehmen Sie bitte dem folgenden Ablauf des Referendariates (PDF 68KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weitere nützliche Informationen z.B. auch zu weiteren Ausbildungsangeboten finden Sie am schwarzen Brett im Referendarflur vor den Unterrichtsräumen und in der Bibliothek des Landgerichts Flensburg.

Hilfreich sind zudem die Hinweise, die der Referendarrat bei dem Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht für Sie in Leitfäden zusammengestellt hat.

Ausbildungsangebote im Landgerichtsbezirk Flensburg

Die Ausbildungsangebote Im Landgerichtsbezirk Flensburg ergeben sich aus der Ausbildungsordnung für den juristischen Vorbereitungsdienst (JAVO).  Dabei handelt es sich teils um Pflichtarbeitsgemeinschaften, teils um freiwillige Arbeitsgemeinschaften.

Die Pflichtarbeitsgemeinschaften sind die stationsbegleitenden Arbeitsgemeinschaften, deren Absolvierung mit Teilnahmebescheinigung bestätigt wird und deren Absolvierung Examensvoraussetzung für die zweite juristische Staatprüfung ist.

Daneben gibt es folgende Informationen zu der Referendararbeitsgemeinschaft (PDF 44KB, Datei ist nicht barrierefrei):

Klausurenkurs:

Der freiwillige Kurs ist eine Präsenzkurs und steht allen Referendaren im  Bereich des Schleswig- Holsteinischen Oberlandesgerichts offen, es bedarf also keiner besonderen Genehmigung zur Teilnahme. Der Klausur ist ein Deckblatt vorzuheften, das Sie hier und in der Auslage der Bibliothek des Landgerichts vorfinden.
Klausuren Deckblatt (PDF 57KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Papier und die vom GPA Hamburg zugelassenen Kommentare sind selbst mitzubringen bzw. in der Bibliothek in Vorauflagen auszuleihen.
Anfertigung der Klausur
Freitag 8.30.- 13.30 Uhr Unterrichtsräume des Landgerichts U 01 und U 02.
Ausgabe und Rückgabe in der Bibliothek des Landgerichts. Die Klausuren sind grundsätzlich vor Ort zu schreiben.
Referendaren des Landgerichtsbezirks Flensburg, die zeitweilig eine auswärtige Station absolvieren oder bei denen besondere persönliche bzw. dienstliche Gründe vorliegen, kann eine Ausnahmegenehmigung für die Einsendung der Klausur per Post erteilt werden. Diese ist bei der Referentin für Referendarangelegenheit schriftlich unter Angabe der Gründe zu beantragen. Bei Erteilung der Genehmigung wird Ihnen die Klausur im Vorwege per Mail zugesandt, sie ist dann per Post unter Beifügung eines frankierten Rückumschlages  sowie  einer Kopie der Ausnahmegenehmigung und des Deckblattes. Die Klausur muss bis spätestens dem nachfolgenden Dienstag vor dem in dem Terminplan  angegebenen Klausurtermin eingehen z.Hd. der Referentin für Referendarangelegenheiten.

Rückgabe der Klausur erfolgt zwei Wochen später freitags ab 14:00 Uhr in den Unterrichtsräumen des Landgerichts U 01 oder U 02.
Den Terminplan entnehmen Sie bitter der Homepage des Referendarrates sowie den aushängen auf dem Referendarflur und vor der Bibliothek des Landgerichts.

Probeexamen:

Das Probeexamen findet zu Beginn der AG 5 (17. – 19. Monat) während der Rechtsanwaltsstation statt. Die Teilnahme ist nur einmal möglich und  steht ausschließlich den Referendaren aus dem Landgerichtsbezirk Flensburg offen.
Die Bekanntgabe der Termine sowie die Teilnehmerabfrage erfolgt rechtzeitig vorab durch die Referentin für Referendarangelegenheiten.

Zwangsvollstreckungs AG:

Die Zwangsvollstreckungs AG findet parallel zur Verwaltungsstation (AG 4, 9.- 12. Monat) für 4 Monate mittwochs 14.00 Uhr in den Unterrichtsräume des Landgerichts U01 oder U02 statt. Termine am Aushang im Referendarflur und Bekanntgabe in der AG 2.

Vortrags AG:

wird nach der Zulassung zum mündlichen Examen nach Bedarf auf Abruf angeboten. Nachfragen sind direkt zu richten an die Referentin für Referendarangelegenheiten. Terminabsprache erfolgt dann nach Bedarf.

Bücherei:

Die Bücherei steht den Referendarinnen und Referendaren von 8.00 – 16.00 Uhr zur Verfügung. Dort finden Sie die gängige Ausbildungsliteratur sowie 2 mit Computern ausgestattete Arbeitsplätze nebst Drucker. WLAN ist aus Sicherheitsgründen nicht verfügbar.

Noch Fragen?
Diese richten Sie gern jederzeit an die Referentin für Referendarangelegenheiten oder die Geschäftsstelle per Mail oder Telefon.

Weiterführende Links
Refendarrat
Referendarinformationen des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts
Informationen zur Bewerbung als Richterin/Richter, Staatsanwältin/Staatsanwalt

Zum Herunterladen
Informationsblatt für Referendare (PDF 105KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Ablauf des Referendariates (PDF 68KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Referendararbeitsgemeinschaft (PDF 44KB, Datei ist nicht barrierefrei)
Urlaubsantrag für Referendare (PDF 29KB, Datei ist nicht barrierefrei)