Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Amtsgericht Lübeck

© Socha / AG Lübeck

Grundbuchamt Lübeck

Anschrift: Am Burgfeld 7, 23568 Lübeck

Telefon Servicepoint: +49 451 371-1289

+49 451 371-1290

+49 451 371-2732

+49 451 371-2716

Fax Nr. Servicepoint: +49 451 371-1349

alle öffnen

Allgemein

Das Grundbuch ist ein amtliches Register, in dem Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte (z.B. Wohnungseigentum und Erbbaurechte) verwaltet werden.
Es enthält Angaben über die Eigentumsverhältnisse, Lasten und Beschränkungen (z.B. Wege- oder Leitungsrechte, Wohnrechte und Verfügungsbeschränkungen wie Insolvenzvermerke) sowie über Grundpfandrechte (z.B. Hypotheken und Grundschulden).
Bei dem Grundbuchamt Lübeck, werden die Grundbücher der Gemeinden Lübeck, Bad Schwartau, Stockelsdorf, Reinfeld und die Gemeinden des Amtes Nordstormarn geführt.

Das Grundbuch enthält keine Angaben über Grundstücksgrenzen. Für Fragen hierzu ist das Landesamt für Vermessung und Geoinformation (Katasteramt) zuständig.

In Schleswig-Holstein wird das Grundbuch elektronisch geführt.

Eintragungen

Eintragungen in das Grundbuch

Für Eintragungen im Grundbuch ist fast immer die Vorlage notarieller Urkunden erforderlich (z.B. eine Eintragungsbewilligung oder Auflassung). Diese Erklärungen muss der Eigentümer und/oder derjenige abgeben, dessen Recht von der Eintragung betroffen ist.

Eintragungen ohne notarielle Mitwirkung können nur in wenigen Fällen erfolgen. Hierzu gehört z.B. die Grundbuchberichtigung aufgrund Erbfolge. Auch kann ein Recht, das aufgrund des Todes des Berechtigten erloschen ist (z.B. ein Nießbrauch oder ein Wohnungsrecht) durch Vorlage der Sterbeurkunde gelöscht werden.
Stets erforderlich ist aber auch in diesen Fällen ein schriftlicher Antrag. Abhängig von der gewünschten Eintragung oder Löschung im Grundbuch sind unterschiedliche Unterlagen vorzulegen:

  • Eintragungen in der ersten Abteilung (Eigentümerangaben)
  • Eintragungen in der zweiten Abteilung (Lasten und Beschränkungen)
  • Eintragungen in der dritten Abteilung (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden)

Einsichtnahme

Einsichtnahme

Eine Einsichtnahme in das Grundbuch oder die Grundakten ist nur bei einem berechtigten Interesse möglich; das Grundbuch ist kein öffentliches Register.
Ein berechtigtes Interesse hat jeder, für den ein Recht im Grundbuch eingetragen ist. Dies wären z.B. die Eigentümer, Berechtigte von Wegerechten oder auch der Gläubiger eine Grundschuld.
Ein Kaufinteresse stellt kein berechtigtes Interesse dar. Selbiges gilt auch für die Ahnenforschung.

Die Grundbucheinsicht wird meist durch die Erteilung von Grundbuchausdrucken gewährt.
Die Erteilung erfolgt auf schriftlichen oder persönlichen Antrag beim Grundbuchamt.

Einen schriftlichen Antrag finden Sie im Downloadbereich.
Bei persönlicher Antragstellung weisen Sie sich bitte durch einen gültigen Personalausweis oder Reisepass aus.

Kosten:

einfacher Grundbuchausdruck: 10,00

beglaubigter Grundbuchausdruck: 20,00

Erste Abteilung

Eintragungen in der ersten Abteilung (Eigentümerangaben)

  • bei Erbfolge

    1.) schriftlicher Antrag eines Erben oder sofern vorhanden des Testamentsvollstreckers und

    2.) Ausfertigung des Erbscheins nach dem Verstorbenen oder eines notariellen Testaments oder Erbvertrags nebst Eröffnungsprotokoll des Nachlassgerichts in beglaubigter Abschrift.

Bitte beachten Sie: Nur wenn das Amtsgericht Lübeck zugleich auch das Nachlassgericht ist, genügt es, auf die Nachlassakten Bezug zu nehmen.

Ein Erbnachweis braucht dann nicht vorgelegt zu werden.

  • aufgrund von Kauf oder Schenkung
    Abwicklung über einen Notar

  • aufgrund von Namensänderung
    Vorlage einer Personenstandsurkunde, aus der sich die Namensänderung ergibt (z.B. Eheurkunde, Bescheinigung des Standesamts über die Namensänderung)

  • Anschriftenänderung
    Hierfür ist keine Urkundenvorlage notwendig, es genügt eine schriftliche Mitteilung ans Grundbuchamt.

Zweite Abteilung

Eintragungen in der zweiten Abteilung (Lasten und Beschränkungen)

  • Neueintragung eines Rechts
    notarielle Eintragungsbewilligung des Eigentümers
  • Löschung eines Rechts
    1. notarielle Bewilligung des Berechtigten
    2. Bei Tod des Berechtigten genügt u.U. die Vorlage einer Sterbeurkunde. Es empfiehlt sich eine vorherige telefonische Rücksprache mit dem Grundbuchamt.

Dritte Abteilung

Eintragungen in der dritten Abteilung (Hypotheken, Grundschulden, Rentenschulden)

  • Eintragung einer Hypothek, Grundschuld oder Rentenschuld
    notarielle Eintragungsbewilligung des Eigentümers
  • Löschung eines Rechts
    1. notarielle Eintragungsbewilligung des Berechtigten sowie
    2. Löschungsantrag des Eigentümers in notariell beglaubigter Form
    3. Vorlage des Hypotheken- oder Grundschuldbriefes (wenn vorhanden)
  • Eintragung einer Zwangssicherungshypothek
    1. vollstreckbare Ausfertigung des Titels (z.B. Urteil, Vergleich oder Vollstreckungsbescheid) nebst Zustellungsnachweis
    2. schriftlicher Antrag des Gläubigers
    3. Forderungsaufstellung