Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Amtsgericht Kiel

© D. Hinz / grafikfoto.de

Amtsgericht Kiel

Hinweis zur Datenverarbeitung im Gerichtsverfahren

Das Gericht

Das Amtsgericht Kiel ist das größte der Amtsgerichte in Schleswig-Holstein. Es ist als erstinstanzliches Gericht für Zivil-, Familien-, und Strafverfahren zuständig. Im Bereich der sogenannten "freiwilligen Gerichtsbarkeit" werden unter anderem Nachlass-, Vollstreckungs-, Vormundschafts- und Insolvenzverfahren bearbeitet. Außerdem führt das Amtsgericht das Handels-, Vereins- und Schiffsregister sowie das Grundbuch. Das Amtsgericht befindet sich im Gerichtshaus (Deliusstraße 22, 24114 Kiel), in dem auch das Arbeits- und Landesarbeitsgericht untergebracht sind.

Außenansicht der Registerabteilung des Amtsgerichts Kiel in der Preußerstraße Registerabteilung Amtsgericht Kiel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Registerabteilung des Amtsgerichts Kiel in der Preußerstraße © ungeklärt, verm. AG Kiel

Die Registerabteilung des Amtsgerichts ist aus Platzgründen räumlich ausgelagert und hat ihren Sitz in der Preußerstraße 1-9, 24105 Kiel. Trotz der räumlichen Trennung ist sie organisatorisch und funktional ein Teil des Amtsgerichts Kiel.

Der Gerichtsbezirk

Der Gerichtsbezirk bestimmt den räumlichen Bereich, für den das Amtsgericht örtlich zuständig ist.

Umfasst werden die folgenden Gemeinden:

1. Achterwehr6. Kiel11. Mielkendorf16. Rodenbek
2. Blumenthal7. Klausdorf *)12. Molfsee17. Rumohr
3. Bredenbek8. Kronshagen13. Mönkeberg18. Schierensee
4. Felde9. Krummwisch14. Ottendorf19. Schönkirchen
5. Heikendorf10. Melsdorf15. Quarnbek20. Westensee


*) Die örtliche Zuständigkeit für das Gebiet der Gemeinde Klausdorf endete mit Wirkung seit dem 01.03.2008.

Unsere Grundsatzerklärung

Die Mitarbeiter des Amtsgerichts Kiel haben für sich Grundsätze entwickelt, die ihr Verständnis von einer effizienten, bürgerfreundlichen Aufgabenwahrnehmung wiedergeben und Fragen des Umgangs der Mitarbeiter untereinander beantworten.