Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Amtsgericht Kiel

© AGKiel

Coronavirus SARS-CoV-2

Hinweise im Zusammenhang mit
der Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2

Stand: 26.01.2021

Amtsgericht Kiel

Öffnungszeiten des Gerichtsgebäudes Deliusstraße:

Mo. – Fr. : 08:00 Uhr – 16:00 Uhr

Info-Hotlines:

0431/604-2607         (Verwaltung)

0431/604-2610         (Verwaltung)

Ihre Fragen per E-Mail an: info.corona@ag-kiel.landsh.de


Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 kommt es bei dem Amtsgericht Kiel weiterhin zu Einschränkungen: 

1. Hinweise Zugang und Verhalten im Gerichtsgebäude

  • Im Gerichtsgebäude ist das Tragen einer medizinischen Maske (OP- oder FFP2-Maske) erforderlich. Eigener Mundschutz ist zum Termin mitzubringen.

  • Das Gerichtsgebäude darf auch im Falle einer Befreiung von der Tragepflicht grundsätzlich nicht ohne eine entsprechende Schutzmaske betreten werden.

  • Aufgrund einer gesonderten Einlasskontrolle müssen Sie sich auf verlängerte Einlasszeiten einrichten. Bitte erscheinen Sie deswegen mindestens 30 Minuten vor Ihrem Termin im Gericht.

  • Aufgrund des Lüftungsverhaltens im Gebäude, insbesondere in den Sälen wird bei Wahrnehmung von Terminen warme Kleidung empfohlen.

Beim Betreten des Gebäudes ist ein „Corona-Fragebogen“ auszufüllen bzw. tagaktuell vorzulegen. Weitere Informationen finden Sie in den nachstehenden Formularen.

Merkblatt für den Zutritt zu Gerichten und Staatsanwaltschaften für die Dauermerkblatt_zutrittder Pandemie des Coronavirus (SARS-CoV-2)

Datenschutzhinweise im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person gemäß Art. 13 DSGVO für die Dauer der Pandemie des Coronavirus

Fragebogen für den Zutritt zu Gerichten und Staatsanwaltschaften für die Dauer der Pandemie des Coronavirus (SARS-CoV-2)

2. Rechtsantragstelle

Die Rechtsantragstelle des Amtsgerichts Kiel ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr nur noch für akute, unaufschiebbare Angelegenheiten geöffnet. Dazu gehören grundsätzlich:

  • Anträge auf Erlass einer einstweiligen Anordnung oder Verfügung (insbesondere Anträge nach dem Gewaltschutzgesetz)
  • Anträge in eiligen Unterbringungsangelegenheiten
  • unaufschiebbare Pfändungs- und Räumungsschutzanträge

Personen mit solchen Anliegen oder weiteren Fragen werden gebeten, sich vorab telefonisch an die jeweiligen Gerichtsmitarbeiter*innen unter den folgenden Nummern zu wenden, um ihre Anliegen abzusprechen:

0431 / 604 – 2330

0431 / 604 – 2331

0431 / 604 – 2333

3.  Beratungshilfe:

Anträge auf Bewilligung von Beratungshilfe sind bis auf weiteres schriftlich einzureichen.

Anträge können unter https://www.schleswig-holstein.de/DE/Justiz/AGKIEL/05_Service/_documents/05_9_Formulare/formulare.html heruntergeladen und ausgedruckt werden. Auf Nachfrage werden Anträge auf dem Postweg übersandt.

Termine werden aktuell nicht vergeben.

4.  Apostillen und Legalisationen:

In Angelegenheiten der Apostillen und Legalisationen sind Anträge unter Angabe des Landes, für das die Urkunde benötigt wird, formlos schriftlich zu stellen. Dem Antrag sind Urkunden im Original oder als Ausfertigung beizufügen.

Termine werden aktuell nicht vergeben.

5.  Nachlassabteilung:

Termine in Nachlassangelegenheiten werden bis auf weiteres nur in folgenden Angelegenheiten vergeben:

  • Rückgabe von letztwilligen Verfügungen
  • fristwahrende Ausschlagungen ( außer in dem Fall, wenn das Amtsgericht Kiel weder das zuständige Nachlassgericht noch das Wohnortgericht des Ausschlagenden ist )
  • Beurkundung von Erbscheinsänträgen in besonderen Fällen ( Erbscheinsanträge mit Kostenfreiheit, Rechtshilfeersuchen eines auswärtigen Nachlassgerichts )

Anträge auf Eröffnung und/oder Hinterlegung von letztwilligen Verfügungen sind schriftlich einzureichen.

Einreichen von Urkunden und Schriftstücken zur Akte sind schriftlich/auf dem Postweg zu erledigen.

6. Betreuungsabteilung:

Anträge in Betreuungssachen, insbesondere Anregungen zur Einrichtung einer Betreuung, haben bis auf Weiteres schriftlich zu erfolgen. Der Publikumsverkehr bleibt auf Fälle beschränkt, in denen eine Ladung oder Terminsvereinbarung erfolgt ist.

7. Grundbuchabteilung:

Bis auf Weiteres wird auf das schriftliche Verfahren verwiesen. Dies gilt für Auskünfte, Ausdrucke, Kopien.

Bitte formulieren Sie die benötigte Auskunft/Unterlage und den Grund Ihres Begehrens.

Anträge auf Erteilung von Grundbuchauszügen können Sie mit einem ausgedruckten Antragsformular schriftlich stellen. Diese finden Sie hier.

Sie erhalten Grundbuchauszüge nebst Kostenrechnung per Post zugesandt.

8. Vollstreckungsabteilung:

  • Anfragen zu laufenden Verfahren werden nur noch telefonisch oder schriftlich beantwortet.
  • Akteneinsichtsgesuche sind schriftlich zu beantragen.
  • Einsichtnahmen in Verkehrswertgutachten zu Versteigerungsterminen können nicht mehr im Amtsgericht erfolgen. Es wird darum gebeten, auf die Internetseite zvg.com zurückzugreifen.

9. Registerabteilung:

Die Registerabteilung bleibt bis auf Weiteres für Besucher geschlossen, ist jedoch wie folgt erreichbar:

Telefonisch: 0431 / 604 2750

E-Mail: registergericht@ag-kiel.landsh.de

Postalisch: Registergericht, Preusserstr. 1-9, 24105 Kiel

10. Bücherei:

Die Bücherei des Amtsgerichts bleibt bis auf Weiteres für externe Nutzer*innen geschlossen.

11. Kasse:

Die Kasse des Amtsgerichts bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Entschädigungsanträge und sonstige Kassenunterlagen sind am Servicepoint abzugeben.

12. Gerichtstafel:

Öffentliche Aushänge an der Gerichtstafel des Amtsgerichts erfolgen bis auf weiteres an den Scheiben im Eingangsbereich des Gebäudes.

13. Restaurant-Kantine "Alte Gießerei":

Die Restaurant-Kantine "Alte Gießerei" bleibt bis auf weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.