Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Aktuelle Informationen

© M. Staudt / grafikfoto.de

Aktuelle Informationen

Neuigkeiten aus den Bereichen Bau- und Wohnungswesen

Wohngeld steigt

Wohngeldempfänger in Schleswig-Holstein können seit dem 1. Januar 2020 mit höheren Leistungen rechnen. Auch die Zahl der Berechtigten steigt.

mehr lesen

Neuer Meilenstein bei der Digitalisierung

In sechs Kommunen können die Bürger künftig ihre Wohngeld-Anträge online einreichen.

Fast 600.000 einkommensschwache Familien in Deutschland beziehen Wohngeld. Für sie hieß das regelmäßig, stapelweise Formulare ausfüllen und Nachweise einreichen. Dies soll sich bis 2022 ändern: Denn dann sollen Kommunen und Länder einen Großteil der Verwaltungsleistungen digital anbieten – so sieht es das Onlinezugangsgesetz (OZG) vor. Schneller geht es für die Bürger in Flensburg, Kiel, Lübeck, Neumünster, Pinneberg und Reinbek: Für sie startet schon jetzt ein Pilotprojekt von Bund und Ländern, mit dem sie in Zukunft ihren Wohngeldantrag online einreichen können.

mehr lesen

Baukindergeld als Eigenkapital nutzen

Schleswig-Holstein will einkommensschwachen Familien oder Alleinerziehenden jetzt darin unterstützen, sich ein Eigenheim leisten zu können. Seit dem 1. Dezember 2019 können Familien und Alleinerziehende mit Kindern, deren Einkommen innerhalb der Grenzen der Sozialen Wohnraumförderung liegen, das Baukindergeld als Eigenkapital nutzen.

mehr lesen

Bundesweit umfassendste Studie zu Baukosten im Mietwohnungsbau liegt vor

Das Gutachten bietet aufschlussreiche Erkenntnisse zu Baukosten und Kostenfaktoren im Wohnungsbau in Schleswig-Holstein. Die Studie der ARGE//SH (Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. in Kiel) wurde am 13. Mai 2019 auf einer Wohnungsbaufachtagung in Kiel vorgestellt.

Mit über 7.000 untersuchten Wohnungen in den unterschiedlichen Regionen und Gebäudetypen aus den letzten drei Jahren und mehr als 30.000 bundesweit erfassten Vergleichswohnungen hat die Studie deutschlandweit Relevanz. Von den 46.700 Wohnungen, die zwischen 2015 und dem ersten Quartal 2018 in Schleswig-Holstein genehmigt wurden, erfasst die Studie jede dritte Wohnung und analysiert ein Investitionsvolumen von 1,4 Milliarden Euro.

Gutachten zum Thema Baukosten und Kostenfaktoren im Wohnungsbau in Schleswig-Holstein (PDF 21MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zusammenfassung und Handlungsempfehlung (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Fachtagung "Neue Perspektiven für den Wohnungsbau" am 13. Mai 2019 in Kiel

Dokumentation der Wohnungsbau-Fachtagung am 13. Mai 2019

Auswertung der Rückmeldungen zur Wohnungsbau-Fachtagung am 13. Mai 2019

Einladung zur Fachtagung am 13. Mai 2019 (PDF 608KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Arbeitsgruppen auf der Fachtagung (PDF 414KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Erfolgreiche Förderung geht weiter

Für bezahlbares Wohnen stellt das Land in den kommenden vier Jahren 788 Millionen Euro aus der sozialen Wohnraumförderung bereit.

Wohnraumförderprogramm 2019 bis 2022 - Programmerlass

Hinweis zur Barrierefreiheit

Die Dateien können ggf. Tabellen und Diagramme enthalten und sind daher nicht barrierefrei. Sollte Ihr Vorleseprogramm die Informationen nicht korrekt wiedergeben, wenden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0431 988-3216 an Heidrun Buhse beim Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration.

Teilen: