Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Technische und naturwissenschaftliche Grundlagen

© M. Staudt / grafikfoto.de

Technische und naturwissenschaftliche Grundlagen

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein (LLUR) ist mit der Abteilung 4 (Gewässer) und einem Dezernat der Abteilung 6 (Geologie und Boden) an der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie mit der Grundlagenarbeit, der Beratung und der Datenaufbereitung beteiligt.

Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein (LLUR)
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Tel.: 04347-704-0
http://www.llur.schleswig-holstein.de
poststelle@llur.landsh.de

Dirk van Riesen ist Diplom-Ingenieur und leitet die Abteilung "Gewässer".
Telefon: 0 43 47 / 704 - 400
Mail: dirk.vanriesen@llur.landsh.de

Peter Janson ist Diplom-Ingenieur und leitet das Dezernat "Technischer Gewässerschutz" der Abteilung 4. Dieses ist bei der Umsetzung der WRRL für die Erfassung, Darstellung und Bewertung von punktuellen Belastungen durch Abwassereinleitungen (aus kommunalen Kläranlagen, gewerblichen und industriellen Abwasserbehandlungsanlagen sowie Kleinkläranlagen und Regenwasser) in die Gewässer und Oberflächenwasserentnahmen verantwortlich.
Darüber hinaus werden Grundlagen für Maßnahmen zur Reduktion von stofflichen und hydraulischen Belastungen aus kommunalen und industriellen Abwasseranlagen entwickelt.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 471
Mail: peter.janson@llur.landsh.de

Dr. Matthias Brunke ist Diplom-Biologe und leitet das Dezernat "Fließgewässerökologie" in der Abteilung 4. Für die Umsetzung europäischer Richtlinien werden geomorphologische, biologische sowie chemische Parameter erfasst und damit der Zustand der Gewässer bewertet. Hierfür werden ökologische und technische Grundlagen erarbeitet. Die Zielsetzung - die Gewässer des Landes wieder in einen guten ökologischen Zustand zu bringen - wird durch das Aufzeigen von Belastungen und Empfehlungen für Renaturierungen unterstützt.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 473
Mail: matthias.brunke@llur.landsh.de

Ramon Hiemcke ist Diplom-Ingenieur und leitet das Dezernat "Hydrologie, Geographische Informationssysteme" in der Abteilung 4. Dieses ist bei der Umsetzung der WRRL für das Datenmanagement verantwortlich. Im Dezernat werden das Amtliche Wasserwirtschaftliche Gewässerverzeichnis und die Maßnahmendatenbank geführt.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 454
Mail: ramon.hiemcke@llur.landsh.de

Elisabeth Wesseler ist Diplom-Biologin und leitet das Dezernat "Seen" in der Abteilung 4. Hier wird der ökologische Zustand der schleswig-holsteinischen Seen untersucht und bewertet. Auf dieser Grundlage werden an die Belastungssituation der Seen angepasste Entlastungsmaßnahmen erarbeitet, die die Seenregeneration wirkungsvoll einleiten oder unterstützen.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 427
Mail: elisabeth.wesseler@llur.landsh.de

Jürgen Schrey ist Diplom-Geologe und leitet das Dezernat "Grundwasserhydrologie, Grundwasserschutz" in der Abteilung 4. Zu bearbeitende Themenstellungen sind die Konfiguration der Messnetze zur Überwachung des mengenmäßigen und chemischen Zustands der Grundwasserkörper, die Bewertung des Grundwasserzustands und die Maßnahmenplanung zum Grundwasserschutz bei landwirtschaftlicher Bodennutzung.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 417
Mail: juergen.schrey@llur.landsh.de

Dr. Broder Nommensen ist Diplom-Geologe und leitet das Dezernat "Fachgrundlagen Hydrogeologie / Grundwasser" in der Abteilung 6. Dieses erarbeitet die für die Umsetzung der WRRL notwendigen geologischen Fachgrundlagen, wie beispielsweise Karten zur Verbreitung der Grundwasserleiter oder zur Schutzfunktion der Grundwasserüberdeckung.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 528
Mail: broder.nommensen@llur.landsh.de

Dr. Joachim Voß ist Diplom-Biologe und leitet das Dezernat "Küstengewässer" in der Abteilung 4. Schwerpunkt der Dezernatsarbeit bildet die Umsetzung der WRRL und der MSRL (Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie) in den Küstengewässern Schleswig-Holsteins, also der Ost- und Nordsee einschließlich der Gewässer um Helgoland. Die Überwachung, Bewertung und Klassifizierung des Zustandes sowie Empfehlungen für Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässergüte sind zentrale Themen.
Telefon: 0 43 47 / 704 - 443
Mail: joachim.voss@llur.landsh.de

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz
Betriebsstätte Tönning – Nationalparkverwaltung
http://www.lkn.schleswig-holstein.de

Das NPA ist an der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in Schleswig-Holstein vor allem über das Monitoring der Küstengewässer im Nationalpark beteiligt.

Dr. Klaus Koßmagk-Stephan, Biologe, Dezernatsleiter Monitoring und Planungsgrundlagen im NPA, verantwortlich für die Umsetzung des trilateralen Monitoring- und Bewertunsgprogrammes, das Monitoring zu NATURA 2000 und der WRRL im Nationalpark.
Tel.: 04861/616-40
E -Mail: klaus.kossmagk-stephan@lkn.landsh.de

Teilen: