Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Stiftungsdatenbank Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Bitte geben Sie Ihre Auswahl ein:




zurück zur Übersicht

Mathias-Tantau-Stiftung


Sitz:
Uetersen

Anschrift:
25436 Uetersen
Tornescher Weg 13

Genehmigung bzw. Anerkennung der Rechtsfähigkeit:
06.11.2013

Vertretungsberechtigt:
Der Stiftungsvorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Die Mitglieder des Stiftungsvorstandes sind einzelvertretungsberechtigt.

Zusammensetzung des vertretungsberechtigten Organs:
Der Stiftungsvorstand besteht aus mindestens zwei und höchstens drei Personen.

Im Stiftungsgeschäft angegebenes Vermögen:
83.887.969 €

Satzung:
Der Zweck der Stiftung ist
a) die Beschaffung von Mitteln zur Förderung
1. von Wissenschaft und Forschung;
2. der Religion;
3. des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege;
4. der Jugend- und Altenhilfe;
5. von Kunst und Kultur;
6. des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege;
7. des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie des Umweltschutzes;
8. des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege;
9. der rettung aus Lebensgefahr;
10. des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung;
11. der Hilfe für Personen, die durch Krieg, Vertreibung oder Naturkatastrophen in Not geraten sind;
12. des Tierschutzes;
13. des Sports;
14. der Heimatpflege und Heimatkunde;
15. der Pflanzenzucht;
16. des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke;
17. der Berufsbildung im Gärtner-, Forst- und Baumschulenbereich;
durch eine andere steuerbegünstigte Körperschaft oder durch eine juristische Person des öffentlichen Rechts.
B) bezogen auf die forstliche Nutzung des Waldes die unmittelbare Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie des Umweltschutzes.
Diese Zwecke werden verwirklicht durch
a) die Weitergabe der überwiegenden Stiftungsmittel an andere steuerbegünstigte Körperschaften oder juristische Personen des öffentlichen Rechts zur Verwirklichung von in Buchst. a) genannten steuerbegünstigten Zwecken;
b) in Bezug auf die in Buchst. B) genannten steuerbegünstigten Zwecke: eine ökonomisch rentable Waldwirtschaft in dem Forstgut Clashorn unter Beachtung des in § 5 Abs. 3 des Bundes naturschutzgesetzes genannten Ziels, naturnahe Wälder aufzubauen und diese ohne Kahlschläge nachhaltig zu bewirtschaften. Ein hinreichender Anteil standortheimischer Forstpflanzen ist einzuhalten. Das Forstgut Clashorn kann auch für wissenschaftliche Forschungsvorhaben zur Verfügung gestellt werden.

Aufsichtsbehörde:
Landrat/-rätin des Kreises Pinneberg
Kurt-Wagener-Straße 11
25337 Elmshorn