Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Suche FFH-Gebiete

Staatskanzlei

Übersichtskarte FFH-Gebiete

(Umweltatlas: dauert beim ersten Aufruf einige Sekunden)

Umweltatlas - FFH

Suche nach FFH-Gebieten

Wenn Sie nur ein Prozentzeichen (%) bei "Nr. des Gebiets" angeben, bekommen Sie eine Liste aller Gebiete ausgegeben.

Der Link "zum Standard-Datenbogen" öffnet den Standard-Datenbogen mit weiteren Informationen in einem neuen Fenster.

Der Link "zur Karte" öffnet den Umweltatlas mit einer Karte des Gebiets in einem neuen Fenster.

Teilen:
Beschreibung des Gebietes Wellspanger-Loiter-Oxbek-System und angrenzende Wälder
Gebietsbeschreibung
Name des Gebiets: Wellspanger-Loiter-Oxbek-System und angrenzende Wälder
Nr.: 1324-391
Karte:
zur Karte (Umweltatlas)
Kartendownload: (mehrere, gezippt) 1324-391.zip (PDF; 4641  KB)
Erhaltungsziele: DE-1324-391.pdf (PDF-Datei; 186 KB)
Standarddatenbogen: Standard-Datenbogen 1324_391_SDB.pdf (PDF; 53  KB)
Leseanleitung Standard-Datenbogen (PDF; 588  KB)
Gebietssteckbriefe: 1324-391.pdf (PDF-Datei; 23 KB)
Management: Teilgebiete:
Flächen des SHLF   TG Fliessgewässer   TG Neuberend  
... bitte wählen Sie ein Teilgebiet, um die Details anzuzeigen ...
Monitoring-
Ergebnisse:
Erläuterungen zum Monitoring 1324-391Monitoring_Text.pdf (PDF, 255 KB)
1324-391Monitoring_Karten.pdf (PDF, 63185 KB)
Fläche: 1434 ha
Kreis: Schleswig-Flensburg
Lebensraumtypen:
  • Trockene Sandheiden mit Calluna und Genista [Dünen im Binnenland]
  • Flüsse der planaren bis montanen Stufe mit Vegetation des Ranunculion fluitantis und des Callitricho-Batrachion
  • Magere Flachland-Mähwiesen (Alopecurus pratensis, Sanguisorba officinalis)
  • Dystrophe Seen und Teiche
  • Hainsimsen-Buchenwald (Luzulo-Fagetum)
  • Waldmeister-Buchenwald (Asperulo-Fagetum)
  • Feuchte Heiden des nordatlantischen Raums mit Erica tetralix
  • Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, torfigen und tonig-schluffigen Böden (Molinion caeruleae)
  • Feuchte Hochstaudenfluren der planaren und montanen bis alpinen Stufe
  • Torfmoor-Schlenken (Rhynchosporion)
  • Natürliche eutrophe Seen mit einer Vegetation des Magnopotamions oder Hydrocharitions
  • Trockene europäische Heiden
  • Kalktuffquellen (Cratoneurion)
  • Übergangs- und Schwingrasenmoore
  • Moorwälder
  • Auenwälder mit Alnus glutinosa und Fraxinus excelsior (Alno-Padion, Alnion incanae, Salicion albae)
  • Oligo- bis mesotrophe stehende Gewässer mit Vegetation der Littorelletea uniflorae und/oder der Isoeto-Nanojuncetea
  • Alte bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen mit Quercus robur
Arten: Moorfrosch, Rauhhautfledermaus, Großer Abendsegler, Fischotter, Zwergfledermaus, Bauchige Windelschnecke, Bachneunauge, Kammmolch, Steinbeißer, Wasserfledermaus
BIS-Faltblatt NSG Os bei Süderbrarup (PDF; 708 KB)