Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Iris Haulsen

Staatskanzlei

Iris Haulsen

"Frei nach Anselm Feuerbach ist der Staatsmann der sozialste, der auch der humanste ist. Der Zusammenhang von Humanität und sozialer Leistung wird hier offenkundig. Längst haben wir verstanden, dass wir weder das eine noch das andere ‚Staatsmännern‘ überlassen können. Wir wollen uns als Bürgerinnen und Bürger selbst um unser Zusammenleben kümmern, um unser Konsumverhalten, unsere Wirtschaftsstrategien, unsere sozialen Sicherungssysteme – kurz: um die Art und Weise, wie wir leben wollen. Das ist die Kernfrage der Gegenwart: Wie wollen wir in diesem Land leben? Was können wir heute tun, um unseren Kindern und den nachfolgenden Generationen eine intakte Welt zu übergeben? Ökonomische und Ökologische Nachhaltigkeit ist uns in der Regel eingängiger als die dritte Säule, die soziale Nachhaltigkeit. Doch heißt das auch, dass man die soziale Nachhaltigkeit nachrangig behandeln darf? Ich denke nicht. Dies vor allem nicht, weil es keine einheitliche Definition des ‚Sozialen‘ gibt, die pauschal für die Diskussion angewendet werden kann. Das Soziale hat eine individuelle und eine gesellschaftliche Ebene. Sie markiert ein Wertesystem, das uns einen, das unsere Gesellschaft prägen soll. Wenn wir die Prägung in den Zusammenhang der Nachhaltigkeit stellen, erhalten wir neue Denk -und Ideenansätze, die uns alle weiterbringen können. Darum schätze ich den Nachhaltigkeitspreis. Er bringt uns auf neue Spuren durch Ideen, die Menschen in diesem Land entwickelt haben. Die Entwicklung unserer Gesellschaft ist eine spannende und herausfordernde Reise, der Nachhaltigkeitspreis eine dazu passende Landkarte mit unentdeckten Regionen und ganz neuen Aussichtspunkten. Eine Entdeckertour und ich darf dabei sein, Neues zu entdecken und bekannt zu machen. Es ist mir eine Freude, auch in diesem Jahr dabei zu sein."

Iris Haulsen ist Geschäftsführerin der Landes-Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtsverbände Schleswig-Holstein e.V..
Sie wurde am 1. Januar 1967 in Eckernförde geboren. Von 1987 bis 1994 hat sie u.a. politische Wissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel studiert. Anschließend war sie bis 2002 wissenschaftliche Referentin für Bildung und Kultur in verschiedenen CDU-Landtagsfraktionen und danach Bildungsreferentin und stellvertretende Geschäftsführerin des Schleswig-Holsteinischen Heimatbunds. Von 2012 bis 2016 war sie als wissenschaftliche Referentin für Bildung, Kultur und Soziales in der Piratenfraktion des Schleswig-Holsteinischen Landtags tätig. Von 2004 bis 2016 war sie schreibend für Lokalzeitungen in Rendsburg-Eckernförde unterwegs.
Iris Haulsen hat eine erwachsene Tochter. Sie lebt mit ihrer Familie in einer Mehrgenerationen-Wohngemeinschaft auf der Halbinsel Schwansen.