Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Produktsicherheit

Staatskanzlei

Produktsicherheit

Technischer Verbraucherschutz - Produktsicherheit

Alle technischen Produkte haben definierte Sicherheitsstandards zu erfüllen, bevor diese in Europa auf dem Markt bereitgestellt werden dürfen. Die Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit von Personen, die Verbraucherprodukte benutzen, ist ein zentraler Bestandteil schleswig-holsteinischer Verbraucherpolitik.

Auf dem Europäischen Binnenmarkt dürfen die Wirtschaftsakteure (Hersteller, Bevollmächtigte, Importeure und Händler) eigenverantwortlich und ohne restriktive Marktzugangsbedingungen ihre Produkte bereitstellen.

Das Bereitstellen von Produkten durch Wirtschaftsakteure auf dem europäischen Binnenmarkt ist allerdings an die Einhaltung europäischer Rechtsvorschriften gebunden. Dies gilt einerseits für Produkte, die in Europa hergestellt werden, so wie auch für Produkte die aus Drittländern in den europäischen Markt eingeführt werden.

Die Mitgliedstaaten sind allerdings zu einer wirksamen Marktüberwachung verpflichtet. Die Marktüberwachungsbehörden sollen stichprobenartig prüfen, ob die Wirtschaftakteure ihren Verpflichtungen nachkommen.

Im Alltag kommt jeder Verbraucher mit einer Vielzahl von Produkten in Berührung. Das Produktspektrum reicht vom einfachen Spielzeug über Laserpointer bis hin zur 24 m Hochseeyacht. Alle Produkte haben definierte Sicherheitsstandards zu erfüllen, bevor diese in Europa auf dem Markt bereitgestellt werden dürfen.

Kategorien

Ein Junge präsentiert ein rotes Spielzeugauto vor seinem Gabentisch mit weiteren Spielzeugpackungen und vier Kerzen... von Kinderspielzeug... © R. Seeberg / grafikfoto.de

Das gesamte Spektrum des Produktsicherheitsgesetzes findet sich in folgenden Kategorien wieder:

  • Spielzeug
  • Elektrische Produkte
  • Einfache Druckbehälter
  • Gasverbrauchseinrichtungen
  • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Maschinen und Maschinenlärm im Außenbereich, Handwerkszeuge
  • Sportboote
  • Explosionsgeschützte Bauteile, Geräte und Anlagen
  • Aufzugsanlagen
  • Aerosolverpackungen
  • Druckgeräte
  • Sport- und Freizeitprodukte
  • Produkte ausschließlich zur gewerblichen Nutzung

Weitere Produkte, die anderen Rechtsbereichen zugeordnet sind:

  • Energieverbrauch von Produkten
  • Aktive Medizinprodukte
  • Arzneimittel
  • Chemische Anforderungen an Produkte
  • Lebensmittel und Bedarfsgegenstände
  • Kraftfahrzeuge

Die Gewährleistung von Gesundheit und Sicherheit von Personen, die Verbraucherprodukte benutzen, ist ein zentraler Bestandteil schleswig-holsteinischer Verbraucherpolitik. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Beratung von Wirtschaftsakteuren im Bereich des Produktsicherheitsrechts.

Für die Verbraucher in Schleswig-Holstein kontrolliert das Ministerium für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung (MJEVG) im Rahmen der Zuständigkeit für das Produktsicherheitsgesetz die Einhaltung dieser Sicherheitsstandards. In Zusammenarbeit mit anderen Marktüberwachungsbehörden (europaweit) sowie Zolldienststellen in Schleswig-Holstein sorgt das MJEVG dafür, dass Maßnahmen gegen Wirtschaftsakteure eingeleitet werden, die unsichere Verbraucherprodukte auf dem Markt bereitstellen.

Produkt melden

Wenn Sie ein unsicheres Produkt melden wollen, beachten Sie bitte, dass folgende Angaben für die Bearbeitung notwendig sind:

  • Person (Name, Anschrift, Telefonnummer)
  • Händler (Firmenname, Adresse)
  • Produkt (Typbezeichnung, Serien-Nummer, evtl. Fotos, wann gekauft)
  • Sache (Unfall, Verletzung, Mängel, Schaden, evtl. Fotos)
  • Maßnahmen von Ihrer Seite (Was haben Sie bereits unternommen zum Beispiel Umtausch und so weiter, gibt es Aussagen vom Händler oder Hersteller)

Für die Meldung unsicherer Produkte nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Weitere Links:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA):

BAuA - Startseite

Rapid Exchange of Information System (RAPEX):

RAPEX - englischsprachige Seite der EU

BAuA/RAPEX - deutsche Liste für risikobehaftete Produkte:

BAuA - Produktinformationen/Report

Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik

Zentralstelle der Länder für Sicherheitstechnik (ZLS)

Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V.:

Videos zur Schadenverhütung

Informationen zu Produktrückrufen und Verbraucherwarnungen

www.produktwarnung.eu

Veröffentlichungen:

BAuA - Publikationen:

BAuA - Publikationen

Verwandte Themen

Verbraucherschutz

Weitere Informationen