Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Schleswig-Holstein -
Zahlen zum Verkehr

Staatskanzlei

Schleswig-Holstein -
Zahlen zum Verkehr

Schleswig-Holstein verfügt über leistungsfähige Straßen-, Schienen- und Schifffahrtsnetze. Ein Schlüsselprojekt ist der Neubau der Ostseeautobahn A 20, ein weiteres die feste Fehmarnbeltquerung einschließlich ihrer Hinterlandanbindungen Straße und Schiene.

Straßennetz in Schleswig-Holstein

StraßenKilometer (ger.)
Autobahnen544
Bundesstraßen1.533
Landesstraßen3.672
Kreisstraßen4.125
insgesamt9.874
Stand: Januar 2017, Quelle: Verkehrsministerium

Öffentlicher Verkehr

Immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein nutzen öffentliche Verkehrsmittel. Die Nachfrage im Bahnverkehr stieg im Jahr 2016 um rund drei Prozent auf 1,813 Milliarden Personenkilometer (PKM) an. Im Jahr 2015 lag sie bei 1,757 Milliarden Personenkilometern. Damit war der Anstieg größer als im Vorjahr (2014: 1.730 Milliarden PKM). Das Verkehrsangebot blieb mit rund 25,3 Millionen Zugkilometern im Vergleich zum Vorjahr stabil.

Besonders stark entwickelte sich die Nachfrage auf dem Abschnitt zwischen Pinneberg und Hamburg (31.380 Fahrgäste, 10 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr, sowie auf den Abschnitten Hamburg – Aumühle (7.540 Fahrgäste, ein Zuwachs von 11 Prozent) und Aumühle – Büchen (6.210 Fahrgäste, 10 Prozent Zuwachs).

Insgesamt ist der Anteil des Nahverkehrs bei der Verkehrsmittelwahl (Modal Split) mit durchschnittlich 7,6 Prozent im Vergleich zu 2015 (7,1 Prozent) deutlich gestiegen.

Verkehrsmittel

6,4 Prozent aller Wege im Land werden mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt, 23 Prozent zu Fuß, 10 Prozent mit dem Fahrrad, 14 Prozent als Mitfahrer im Auto und fast 47 Prozent mit dem Auto.

Radwege

Mehr als 80 Prozent der Bundesstraßen und mehr als 60 Prozent der Landesstraßen sind mit Radwegen ausgestattet. Das ist deutschlandweit Spitze. Insgesamt können Radler ein Radverkehrsnetz von rund 15.500 Kilometern nutzen.