Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Typisch Schleswig-Holstein -
Rote Grütze

Staatskanzlei

Typisch Schleswig-Holstein -
Rote Grütze

Ob in Norddeutschland oder in Skandinavien, diese traditionelle Süßspeise ist in den heißen Sommermonaten einfach ein Muss.

Rote Grütze wird traditionell aus roten Beerenfrüchten zubereitet, leicht gezuckert und mit Speisestärke, Gries oder Sago gebunden. Vorzugsweise als Nachtisch gereicht, wird die Rote Grütze meist mit kalter Milch, oft auch mit Vanillesauce serviert.

Die jüngere schleswig-holsteinische Küche hält es mit der Zubereitung nicht ganz so dogmatisch. Hier finden auch andere saisonale Gartenfrüchte ihren Weg in die Grütze. Grüne Stachelbeeren, Pfirsiche, Ananas oder sogar Bananen: Auch die grüne und die gelbe Grütze runden jedes Essen gelungen ab.

Rezept

Für 4 Personen

  • 1 kg Gartenfrüchte (zum Beispiel Erdbeeren oder Kirschen)
  • 5 EL Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 4 EL Speisestärke angerührt

Früchte mit dem Zucker und Vanillezucker kurz aufkochen. Dann mit der Speisestärke andicken und nochmals aufkochen. Erkalten lassen und mit Milch, Sahne oder Vanillesauce servieren.

(Mit freundlicher Genehmigung des LandFrauenVereins Probsteierhagen e.V.)

Weitere Informationen

Typisch Schleswig-Holstein: Traditionelle Küche, Traditionen und Brauchtum