Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Lärmschutz

© M. Staudt (grafikfoto.de)

Strategische Lärmkartierung 2017
Gemeinde Bönningstedt

Gemeinde Bönningstedt
Ellerbeker Straße 20
25474 Bönningstedt

Telefon: 04106/611-110

E-Mail: koordination-verwaltungsgemeinschaft@quickborn.de

Lärmaktionsplan der Gemeinde Bönningstedt

Lärmkarten zum Straßenlärm der Gemeinde Bönningstedt als PDF-Dokument

Klicken Sie auf eines der Planquadrate, um zu der dazugehörigen PDF-Datei zu gelangen. Wählen Sie vorher aus, ob Sie die Lärmbelastungen für 24 Stunden (LDEN) oder die Nacht (LNight) als PDF-Datei sehen möchten.

    
    



Lärmkarten zum Schienenlärm der Gemeinde Bönningstedt als PDF-Dokument

Klicken Sie auf eines der Planquadrate, um zu der dazugehörigen PDF-Datei zu gelangen. Wählen Sie vorher aus, ob Sie die Lärmbelastungen für 24 Stunden (LDEN) oder die Nacht (LNight) als PDF-Datei sehen möchten.

    
    



Allgemeine Informationen zur Lärmkartierung in der Gemeinde Bönningstedt

Anzahl der Einwohner der Stadt / Gemeinde2:

4554

Gesamtfläche der Stadt / Gemeinde in qkm3:

12,05

Anzahl der Wohnungen in der Stadt/ Gemeinde4:

1901

Gesamte Länge der kartierten Hauptverkehrsstraßen im Gemeindegebiet in km:

5,96

Anzahl der kartierten Straßen:

3

Namen der kartierten Straßen:

A7, Kieler Straße (B4), B4



Geschätzte Zahl der von Lärm aller kartierten Straßen belasteten Menschen in der Gemeinde Bönningstedt 5

LDEN dB(A)
(24 Stunden)
Belastete Menschen –
Straßenlärm
über 55 bis 60 210
über 60 bis 65 230
über 65 bis 70 140
über 70 bis 75 0
über 75 0
Summe 580
LNight db(A)
(22 bis 6 Uhr)
Belastete Menschen –
Straßenlärm
über 50 bis 55 240
über 55 bis 60 170
über 60 bis 65 10
über 65 bis 70 0
über 70 0
Summe 420





Von Straßenlärm belastete Fläche (qkm) und geschätzte Zahl der Wohnungen, Schulen und Krankenhäuser in der Gemeinde Bönningstedt 6
LDEN
dB(A)
Straßenlärm
Fläche (qkm) Wohnungen Schulen Krankenhäuser
über 55 3,726 275 1 0
über 65 1,075 68 0 0
über 75 0,22 0 0 0





Geschätzte Zahl der von Lärm durch Flughäfen belasteten Menschen in der Gemeinde Bönningstedt 5 ,
LDEN (24 Stunden), LNight (22 bis 6 Uhr)

LDEN dB(A)
(24 Stunden)
Belastete Menschen –
Flughäfen
über 55 bis 60 0
über 60 bis 65 0
über 65 bis 70 0
über 70 bis 75 0
über 75 0
Summe 0
LNight db(A)
(22 bis 6 Uhr)
Belastete Menschen –
Flughäfen
über 50 bis 55 0
über 55 bis 60 0
über 60 bis 65 0
über 65 bis 70 0
über 70 0
Summe 0





Von Lärm an Hauptverkehrsstraßen belastete Fläche (qkm) und geschätzte Zahl der Wohnungen, Schulen und Krankenhäuser in der Gemeinde Bönningstedt 5 6
LDEN
dB(A)
Flughäfen
Fläche (qkm) Wohnungen Schulen Krankenhäuser
über 55 0,001 - - -
über 65 0 - - -
über 75 - - - -





Geschätzte Zahl der von Lärm an Schienenwegen belasteten Menschen in der Gemeinde Bönningstedt 5 ,
LDEN (24 Stunden), LNight (22 bis 6 Uhr)

LDEN dB(A)
(24 Stunden)
Belastete Menschen –
Schienenwege
über 55 bis 60 60
über 60 bis 65 30
über 65 bis 70 0
über 70 bis 75 0
über 75 0
Summe 90
LNight db(A)
(22 bis 6 Uhr)
Belastete Menschen –
Schienenwege
über 50 bis 55 40
über 55 bis 60 10
über 60 bis 65 0
über 65 bis 70 0
über 70 0
Summe 50





Von Lärm an Schienenwegen belastete Fläche (qkm) und geschätzte Zahl der Wohnungen, Schulen und Krankenhäuser in der Gemeinde BönningstedtSchienenwege
LDEN
dB(A)
Schienenwege
Fläche (qkm) Wohnungen Schulen Krankenhäuser
über 55 0,393 44 0 0
über 65 0,1 0 0 0
über 75 0 0 0 0



Fußnoten

  • 2 Statistikamt Nord, Bevölkerungsentwicklung in den Gemeinden Schleswig-Holsteins 2015, Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011, Stand 30.08.2016
  • 3 Statistikamt Nord Gemeindeverzeichnis für Schleswig-Holstein, Gebietsstand: 31.03.2016
  • 4 Statistikamt Nord, GWZ_Gemeindekarten Zensus.xlsx, Stand 26.01.2016
  • 5 auf die nächste Zehnerstelle gerundet
  • 6 Die Zahl der Wohnungen wurde gemeindespezifisch aus der Zahl der Einwohner abgleitet.
      Bei der Zahl der Schulen und Krankenhäuser wurde die Zahl der Gebäude der jeweiligen Einrichtung berücksichtigt.