Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Unser Dorf hat Zukunft

© ews group gmbh

Unser Dorf hat Zukunft

Nindorf im Kreis Rendsburg-Eckernförde gewinnt den Landes-Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2018.

"Schleswig-Holstein: Unser Dorf hat Zukunft - Landes-Wettbewerb 2018": Diese Aufschrift steht auf einem gelben Ortsschild Landes-Wettbewerb 2018 (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © ews group gmbh

Die Jury, die sich für das 591 Einwohner zählende Dorf im Herzen Schleswig-Holsteins entschieden hat, war insbesondere von der generationsübergreifenden, gelebten Dorfgemeinschaft in Verbindung mit innovativer Infrastruktur beeindruckt. Den zweiten Platz belegt Treia im Kreis Schleswig-Flensburg, den dritten Rang sichert sich Brokstedt im Kreis Steinburg.

Portraitfoto Hans-Joachim Grote

Mit der Sieger-Gemeinde Nindorf schicken wir einen starken Teilnehmer in den 2019 stattfindenden Bundes-Wettbewerb.

Hans-Joachim Grote

10.000 Euro Landes-Projekt-Förderung und Sonder-Preis zu gewinnen

Mitmachen konnten alle Gemeinden mit maximal 3.000 Einwohnern. Die Gewinner-Gemeinde bekommt eine Landesprojektförderung in Höhe von maximal 10.000 Euro. Erstmals wird zusätzlich ein Sonderpreis der Handwerkskammer Schleswig-Holstein und der IHK Schleswig-Holstein in Höhe von 5.000 Euro vergeben. Dieser geht nach Klixbüll im Kreis Nordfriesland als Gemeinde, die wirtschaftliche Chancen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene in den Fokus nimmt und bereits Umsetzungserfolge zu verzeichnen hat. Die Gewinner zeichnet Ministerpräsident Daniel Günther am 7. September 2018 in Nindorf aus.

11 Menschen stehen seitlich vor einem graugrünen Reisebus. Ein Aufkleber auf dem Bus besagt: Jury Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" Jury Reise (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Jury rund um ihre Vorsitzende Helga Klindt (m.) von der Akademie für die Ländlichen Räume ist derzeit auf Reisen durch Schleswig-Holstein. © ews group gmbh

Eine Erfolgsgeschichte aus Schleswig-Holstein

Innenminister Hans-Joachim Grote beglückwünschte die erfolgreichen Dörfer und bezeichnete den Landes-Wettbewerb als großen Erfolg. Alle Gemeinden in der Endrunde hätten betont, dass der Wettbewerb Anlass gewesen sei, Bilanz zu ziehen. Sie seien sich dabei ihrer Stärken bewusst geworden und hätten neue Potenziale entdeckt. "Die teilnehmenden Dörfer haben es unserer Jury nicht leicht gemacht. Mit der Sieger-Gemeinde Nindorf schicken wir einen starken Teilnehmer in den 2019 stattfindenden Bundes-Wettbewerb." Vor mehr als 60 Jahren wurde der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" unter dem Titel "Unser Dorf soll schöner werden" in Schleswig-Holstein ins Leben gerufen und ist jetzt längst bundesweit etabliert.

Der Wettbewerb findet alle drei Jahre statt. Bei dem Landes-Wettbewerb 2018 standen diese Themen im Fokus:

  • Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
  • Soziale und kulturelle Aktivitäten
  • Ästhetische und nachhaltige Entwicklung des Ortsbildes
  • Innovative Ansätze für Daseinsvorsorge und Infrastruktur
  • Interkommunale Kooperationen

Diese Gemeinden waren in der Endrunde

  • Bäk (Kreis Herzogtum Lauenburg, 901 Einwohner)
  • Bargfeld-Stegen (Kreis Stormarn, 2.937 Einwohner))
  • Borgstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde, 1.570 Einwohner)
  • Brokstedt (Kreis Steinburg, 2.046 Einwohner)
  • Kirchbarkau (Kreis Plön, 813 Einwohner)
  • Klixbüll (Kreis Nordfriesland, 978 Einwohner)
  • Nindorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde, 591 Einwohner)
  • Schmalfeld (Kreis Segeberg, 1.950 Einwohner)
  • Sehestedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde, 842 Einwohner)
  • Treia (Kreis Schleswig-Flensburg, 1.533 Einwohner)
  • Westerhorn (Kreis Pinneberg, 1.336 Einwohner)

Kontakt

ews group gmbh (Organisationsteam)

Konrad-Adenauer-Straße 6
23558 Lübeck

Ingwer Seelhoff
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Kerstin Rönick
Telefon: 0451-480 550
Fax: 0451-480 5555

Kontakt

Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration (Ausrichter)

Joselito Adamos
Telefon: 0431-988 5076
Fax: 0431-988-615 5076

Weitere Informationen zum Landes-Wettbewerb und zu den Preisträgern der vergangenen Jahre finden Sie hier:

mehr lesen zum Wettbewerb