Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Küstenschutz Fachpläne

© M. Staudt / grafikfoto.de

Natur und Landschaftsschutz

Aus naturschschutzrechtlicher Sicht haben gesetzlich geschützte Biotope gemäß § 25 LNatschG größte Bedeutung. Die Ausweisung von Naturschutzgebieten erfolgte mit den Gebieten Amrumer Dünen, Amrum-Odde und Nordfriesisches Wattenmeer. Das PDF-Dokument kann hier heruntergeladen werden!

Die Insel Amrum wurde mit Ausnahme der bebauten Gebiete, der in Kraft befindlichen  Bebauungspläne und der Naturschutzgebiete als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer grenzt an diese Gebiete seeseitig an.

Dünen auf Amrum bei Sonnenuntergang, dazwischen einige Spaziergänger Dünen auf Amrum bei Sonnenuntergang (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © W. Diederich / grafikfoto.de

Weiterhin ist das europäische Netz "Natura 2000" zu berücksichtigen. Amrum ist umgeben vom FFH Gebiet (Flora – Fauna – Habitat) "Nationalpark S-H Wattenmeer und angrenzende Küstengebiete" und dem Vogelschutzgebiet "Ramsar – Gebiet S-H Wattenmeer und angrenzende Küstengebiete". Auf der Insel befindet sich das FFH-Gebiet "Küsten- und Dünenlandschaften Amrum", die entsprechenden Richtlinien aus Sicht des Naturschutzes sind zu berücksichtigen.

In der Neufassung des Regionalplans für den Planungsraum V Landesteil Schleswig (Schleswig-Holstein Nord) des Landes Schleswig-Holstein vom 11.10.2002 heißt es: "Der Küstenschutz hat in der Abwägung stets eindeutigen Vorrang vor allen anderen Belangen." Weiter heißt es: "Zur Erhaltung der Inselsubstanz sind die Küstenschutzmaßnahmen auf den Nordfriesischen Inseln von besonderer Bedeutung."

Grundsätzlich sind die im Generalplan Küstenschutz 2001 gemachten Angaben auch Ziele der Landesraumordnungsplanung. Die Landesregierung hat im Raumordungsbericht Küste und Meer 2005 formuliert: "Wegen seiner lebensschützenden Funktion hat der Küstenschutz Vorrang vor anderen Interessen."

Weitere Informationen können im nachfolgenden Dokument heruntergeladen werden: