Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

"Mini-Symposium" des Dezernats Küstengewässer im LLUR 2017

Staatskanzlei

"Mini-Symposium" des Dezernats Küstengewässer im LLUR 2017

Am 08.03.2017 fand das jährliche Küstengewässer-Symposium im LLUR statt, bei dem die Auftragnehmer des Dezernats ihre Ergebnisse aus dem Jahr 2016 vorstellten und mit dem anwesenden Fachpublikum diskutierten. Wie schon in den beiden letzten Jahren wurde dies durch Vorträge von Auftragnehmern des LKN (Tönning) mit ähnlicher thematischer Ausrichtung ergänzt.

Ein Hummer vor Helgoland Ein Hummer vor Helgoland (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Uli Kunz, submaris

Neben dem schon länger währenden Monitoring des Umweltzustandes für die europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) standen vor allem Themen der neueren Meeresstrategie Rahmenrichtlinie (MSRL) im Vordergrund, insbesondere die Erfassung und Bewertung benthischer Lebensgemeinschaften in Nord- und Ostsee.

Programm 2017 (PDF 111KB, Datei ist nicht barrierefrei)

  1. Johannes (MariLim): Eine Dekade BALCOSIS in S.-H. – ein Rückblick (PDF 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  2. Bobsien (GEOMAR): Leben am Limit - Lichtregime an der unteren Makrophyten-Tiefengrenze (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  3. Kunz (submaris): Flachgründe der Ostsee unter der (Rahmen-)Lupe – Wie viele Arten denn noch? (PDF 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  4. Maczassek (MariLim): Bewertungsverfahren für Riffe (PDF 11MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  5. Reusch (GEOMAR): Wie geht es dem Seegras? (PDF 16MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  6. Steinhagen (GEOMAR): Ulva und ähnliche Grünalgen an Schleswig-Holsteins Küsten – Eine Bestimmungshilfe (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  7. von Rönn (CAU-IfG)/Franz (GEOMAR): BALDESH: Geologen und Biologen in einem Steinfeld. Inkl. Franz: Was Organismen im Flachwasser der s.-h. Ostseeküste aushalten müssen (Abiotik-Projekt) (PDF 8MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  8. Heinrich (CAU-IfG, LLUR): Geologische Kartierung der Flensburger Förde (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  9. Hammrich/Leesch (DHI): Das neue Kieler Förde Modell (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  10. Schwarzer (CAU-IfG): Sedimentinventar und Hydromorphologie der Schlei (PDF 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  11. Klaus Ricklefs (FTZ): Detektion von möglichen §30-Flächen im Sublitoral des Wattenmeeres (PDF 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  12. Tim Bildstein/Sandra Jaklin (BioConsult): Was macht artenreiche Kies-, Schill- oder Grobsandgründe im Wattenmeer aus? (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  13. Heike Büttger (BioConsult SH): Wie lässt sich ein biogenes Riff im Wattenmeer monitoren? (PDF 3MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  14. Kerstin Stelzer (Brockmann Consult): Sedimente und Seegraswiesen aus dem All erfasst (PDF 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  15. Jan Beermann (AWI): Zoobenthische Datenanalyse zu Status und Belastungen der Benthosgemeinschaften in der Deutschen Bucht (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  16. Philipp Schubert (submaris, GEOMAR, AWI): Warum wachsen am Helgoländer Steingrund kaum Algen? (PDF 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)
  17. Ralph Kuhlenkamp (phycomarin): Die Steinlaus ist da: mögliche Erosion von Helgoland durch eingeschleppten Wurm (PDF 4MB, Datei ist nicht barrierefrei)


    Seenelke und Taucher vor Helgoland Seenelke und Taucher vor Helgoland (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Uli Kunz, submaris