Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Medieninformation des Vorstands des Landesjugendhilfeausschusses Schleswig-Holstein

Staatskanzlei

Medieninformation des Vorstands des Landesjugendhilfeausschusses Schleswig-Holstein

Medieninformation zum Beschluss des Landesjugendhilfeausschusses am 16.11.2020

Auf seiner Sitzung am 16.11.20 hat der Landesjugendhilfeausschuss des Landes Schleswig-Holstein einstimmig beschlossen, Landes- und Bundesregierung aufzufordern, die Kinder- und Jugendhilfe als systemrelevant zu betrachten. Der Ausschuss fordert Gesundheitsminister Dr. Garg und Ministerpräsident Günther auf, sich für eine entsprechende Berücksichtigung der Interessen von Kindern und Jugendlichen auf Bundesebene einzusetzen und sie im Land Schleswig-Holstein schnellstmöglich umzusetzen.

Der Vorsitzende des Landesjugendhilfeausschusses, Michael Saitner, erklärt dazu: „Insbesondere in schwierigen Zeiten müssen Rahmenbedingungen für Kinder und Jugendliche geschaffen werden, in denen sie sich im Kontakt mit Gleichaltrigen weiterentwickeln können sowie Schutz und Anlaufstellen finden. Eine zentrale Erkenntnis aus dem Umgang mit der Corona-Pandemie ist die Notwendigkeit der Anerkennung von Angeboten und Fachkräften der Kinder und Jugendhilfe als systemrelevant. Mit Blick auf die originären Interessen von Kindern und Jugendlichen, die von den aktuellen Beschränkungen besonders hart getroffen werden, ist ein solcher Schritt zwingend und alternativlos."

Der Landesjugendhilfeausschuss wird darüber hinaus kurzfristig zu weiteren inhaltlichen Punkten beraten und sich in die Diskussion im Sinne der Kinder und Jugendlichen einschalten.

Teilen: