Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Patienteninformationen

Staatskanzlei

Patienteninformationen

Informationen über Ihre Rechte als Patient und Pflichten Ihres Arztes

Patientenombudsverein

Eine Frau lässt sich beraten © WavebreakmediaMicro / Fotolia

Der Patientenombudsverein unterstützt seit 1996 Patienten in Schleswig-Holstein bei Konflikten im Gesundheitswesen. Dabei ergreifen die Ombudsleute als neutrale Instanz nicht einseitig Partei, sondern beraten vermittelnd und schlichtend zwischen Patienten und Akteuren im Gesundheitswesen.

Die vier Patientenombudsleute und eine Pflegeombudsfrau sind seelsorgerisch oder sozialpädagogisch ausgebildete Personen. Ihre Beratung erfolgt neutral, unabhängig und kostenfrei.

Patientenombudsmann/-frau Schleswig-Holstein e.V.

Unabhängige Patientenberatung

Die unabhängige Patientenberatung soll Patientinnen und Patienten in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen qualitätsgesichert und kostenfrei informieren und beraten, mit dem Ziel, die Patientenorientierung im Gesundheitswesen zu stärken und Problemlagen im Gesundheitssystem aufzuzeigen.

Die UPD Deutschland versteht sich daher als Lotse, Wegweiser und Berater: Die Ratsuchenden erhalten Informationen, Beratung und Unterstützung – frei von Interessen der Krankenkassen, Ärzte, pharmazeutischen Industrie und anderen Akteuren.

Den Verbänden der gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen ist es gesetzlich untersagt, Einfluss auf den Inhalt oder den Umfang der Beratungstätigkeit zu nehmen.

Unabhängige Patientenberatung

IGeL-Leistungen

Für gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Untersuchungen und Behandlungen. Es gibt aber auch Leistungen, die von der Kasse nicht übernommen werden - sogenannte "Individuelle Gesundheitsleistungen", abgekürzt IGeL.

Bevor eine solche kostenpflichtige Leistung angenommen wird, macht es Sinn, sich darüber zu informieren, ob die Leistung tatsächlich sinnvoll und nutzbringend ist.

Nützliche Informationen dazu enthält die Broschüre Selber zahlen? - Ratgeber zu Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) (PDF 347KB, Datei ist nicht barrierefrei) von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung und dem Netzwerk für Evidenzbasierte Medizin.

Teilen: