Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Biomedizin

Staatskanzlei

Biomedizin

Zur Biomedizin gehören Fragen der Fortpflanzungsmedizin und des Gendiagnostikgesetzes sowie die Zuständigkeit für das Embryonenschutzgesetz.

Zum Bereich Biomedizin gehört unter anderem die Zuständigkeit für das Embryonenschutzgesetz, das im Dezember 2011 im Zusammenhang mit der Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) entscheidend geändert wurde. Außerdem gehören zur Biomedizin Fragen der Fortpflanzungsmedizin und des Gendiagnostikgesetzes.

Gendiagnostikgesetz

Am 1. Februar 2010 trat das Gendiagnostikgesetz (GenDG) in Kraft. Zweck dieses Gesetzes ist es, die Voraussetzungen für genetische Untersuchungen und für die im Rahmen genetischer Untersuchungen durchgeführten genetischen Analysen bei geborenen Menschen sowie bei Embryonen und Föten während der Schwangerschaft zu bestimmen. Außerdem werden Vorgaben für die Verwendung genetischer Proben und Daten gemacht.

Das Gesetz soll auch eine Benachteiligung eines Einzelnen auf Grund seiner genetischen Eigenschaften verhindern, beispielsweise im Versicherungsbereich oder im Arbeitsleben. Hierdurch soll die staatliche Verpflichtung zur Achtung und zum Schutz der Würde des Menschen und des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung gewahrt werden.

Das GenDG greift jedoch zum Beispiel nicht bei genetischen Untersuchungen und Analysen bzw. beim Umgang mit genetischen Proben und Daten zu Forschungszwecken.

Beim Robert-Koch-Institut wurde eine interdisziplinär zusammengesetzte unabhängige Gendiagnostik-Kommission (GEKO) eingerichtet, die für im Gesetz aufgelistete Vorgaben Richtlinien erstellt, die die Anforderungen des Gesetzes unter Berücksichtigung des allgemein anerkannten Standes der Wissenschaft und Technik spezifizieren.

Die von der GEKO verabschiedeten und veröffentlichten Richtlinien können im Internet unter www.rki.de, Suchwort „Gendiagnostik“, abgerufen werden.

Außerdem kann die GEKO auf Anfragen von Personen oder Einrichtungen, die genetische Untersuchungen oder Analysen vornehmen, gutachterliche Stellungnahmen zu Einzelfragen der Auslegung und Anwendung ihrer Richtlinien abgegeben.