Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Mehr Geld für Dörfer in Schleswig-Holstein (Leichte Sprache)

Staatskanzlei

Mehr Geld für Dörfer in Schleswig-Holstein (Leichte Sprache)

Landesprogramm Ländlicher Raum 2014-2020 (schwere Sprache)

Zukunftsprogramm Ländlicher Raum 2007 bis 2013 (schwere Sprache)

Schleswig-Holstein ist ein schönes Bundesland.

Feld nach der Ernte Feld (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © M. Staudt / grafikfoto.de

Hier gibt es viele gute Dinge:

  • gesunde Luft und frischen Wind,
  • guten Boden für Getreide und
  • grüne Wiesen für Schafe und Kühe.

Hier machen Bauern gute Lebensmittel.
Die Menschen leben gerne in Schleswig-Holstein.
Viele Menschen leben auf dem Dorf und
einige Menschen leben in der Stadt.

Das ist gut und es soll so bleiben.
Menschen sollen weiter auf dem Dorf leben können.
Damit es so bleibt, muss man einiges tun.

Menschen in Dörfern brauchen zum Beispiel:

  • Arbeit
  • Schulen im Dorf
  • Bus und Bahn, um in die Stadt zu fahren.

Dabei helfen die Europäische Union und
die Politiker vom Bundesland Schleswig-Holstein.
Die Europäische Union ist eine Gruppe von vielen Ländern in Europa.
Das kurze Wort für Europäische Union ist: EU

Die EU und das Land Schleswig-Holstein geben Geld an Bauern und Dörfer.
Vom Jahr 2014 bis zum Jahr 2020 sehr viel Geld:
mehr als 622 Millionen Euro.

Käse Käse (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © M. Staudt / grafikfoto.de

Mit dem Geld macht man viele gute Dinge:

  • gesunde Lebensmittel
  • Schutz vor Hoch-Wasser für Häuser und Felder
  • Schutz von Natur und Umwelt.

Das Geld hilft Menschen und Tieren.
So geht es den Menschen auch in Zukunft gut.
Und sie können weiter gut auf dem Dorf leben.