Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Virtuelles Lehrerzimmer

Staatskanzlei

Virtuelles Lehrerzimmer

Mit der Kommunikationsplattform SchulCommSy können sich Lehrkräfte und Schulen künftig besser austauschen.

Kindern betrachten einen Bildschirm © M. Staudt/grafikfoto.de

An schleswig-holsteinischen Schulen ist das virtuelle Lehrerzimmer Realität. Die Kommunikationsplattform SchulCommSy steht als standardisierte Landeslösung allen Schulen in Schleswig-Holstein kostenfrei zur Verfügung.

Virtuelle Lehrerzimmer

SchulCommSy bieten Gruppen die Möglichkeit, innerhalb von geschlossenen virtuellen Räumen miteinander zu kommunizieren, um z.B. Termine zu verwalten, Ankündigungen zu veröffentlichten, Materialien zu sammeln und auszutauschen oder Diskussionen zu führen. Das wichtigste Einsatzszenario von SchulCommSy-SH ist das „Virtuelle Lehrerzimmer. Derzeit (Stand 04/2019) nutzen fast 300 Schulen das System für diese kollegiumsinterne Kommunikation oder für unterrichtliche Zwecke.

Datenschutzkonform

In SchulCommSy werden auch personenbezogene Daten von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern verarbeitet. Um Schulen eine rechtssichere Nutzung der Plattform zu ermöglichen, hat das IQSH eng mit dem ULD (Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein) zusammengearbeitet. So konnten die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass Schulleitungen das Verfahren ohne großen eigenen Aufwand in datenschutzkonformer Weise einführen können.

Unterstützung durch das IQSH

Das IQSH unterstützt die Schulen bei der Einführung von SchulCommSy. Neben der telefonischen Beratung zu grundlegenden Aspekten des Einsatzes von SchulCommSy, können die Schulen auch eine Vor-Ort-Beratung anfragen. In dieser Beratung wird gemeinsam mit dem Schulleitungsteam ermittelt, wie Schulen Ihre Kommunikationsprozesse in SchulCommSy am besten abbilden können. Zum Beispiel wie eine Strukturierung der Inhalte aussehen könnte, welche Dinge organisatorisch beachtet werden müssen, welche Aufgaben den Moderatorinnen und Moderatoren eines Raumes zukommen und was datenschutzrechtlich zu bedenken ist. Schulen, die SchulCommSy nutzen möchten, können sich auf der Startseite des Systems über die erforderlichen Schritte informieren. Kontakt zum IQSH kann auch über die E-Mail-Adresse schulcommsy@bildungsdienste.landsh.de aufgenommen werden.

Weitere Informationen