Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

IT-Planungsrat 2019

© ninog / Fotolia

IT-Planungsrat 2019

Vom 12. bis zum 13. März 2019 diskutierte der 7. Fachkongresses des IT-Planungsrats die digitale Zukunft der Verwaltung. Schleswig-Holstein war Gastgeberland.

Land hat Zukunft. Digital.

Die Digitalisierung bietet große Chancen für zukünftigen Wohlstand, ökonomisches Wachstum, demokratische Teilhabe und steigende Lebensqualität. Der digitale Wandel sorgt dabei für grundlegende Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen. Ganz gleich, ob im Verkehrs- und Mobilitätswesens, bei der Energie- und Gesundheitsversorgung oder im Rahmen der fortschreitenden Automatisierung der Wirtschaft. Um den digitalen Fortschritt weiter voranzubringen, müssen alle beteiligten Akteure an einem Strang ziehen. Nur so können die gebotenen Chancen ergriffen werden.

Vertrauen in Datensicherheit stärken

Eine der drängendsten Herausforderungen für die Verwaltung im Zusammenhang mit der Digitalisierung ist ohne Frage die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG). Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in einen sicheren Umgang mit ihren sensiblen Daten muss dabei immer gewährleistet sein. Bei all den vielfältigen Möglichkeiten, die sich von digitaler Antragstellung bis zum Verwaltungsbescheid per E-Mail anbieten.

Digitale Chancen für den ländlichen Raum nutzen

Unter dem Motto „Land hat Zukunft. Digital.“ richtete der Fachkongress in 2019 seine Aufmerksamkeit nicht nur auf das OZG und den Datenschutz, sondern auch auf den ländlichen Raum, der beim Thema Digitalisierung unbedingt mitgedacht werden muss. Er steht vor großen Herausforderungen, aber auch großen Chancen. Gerade auf dem Land hält die Digitalisierung das Potential bereit, ganze Lebensbereiche positiv zu verändern. Der 7. Fachkongress des IT-Planungsrats bot auch Raum für Diskussionen über Themen, die neben OZG und Datenschutz liegen, aber für eine Gesellschaft auf dem Weg zur Digitalisierung ebenso bedeutend sind.

Austausch über Zukunftsthemen

Im Rahmen der seit 2013 jährlich veranstalteten Fachkongresse des IT-Planungsrats diskutieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bund, Ländern und Kommunen politische und strategische Fragen rund um die Themen IT und E-Government und tauschen Praxiserfahrungen direkt im offenen Gespräch in der geschützten Atmosphäre der Fachkongresse aus.

Besucherrekord in Lübeck

Beim Fachkongress vom 12. bis zum 13. März 2019 in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck fanden sich rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland ein, um sich über die vielen Zukunftsthemen unserer Zeit auszutauschen. Im Rahmen von Workshops, Vorträgen und Networking tauschten sich die Kolleginnen und Kollegen von Bund, Ländern und Kommunen über die Möglichkeiten und Hindernisse der Digitalisierung aus.

Verwaltung muss Bürgernah, nutzerorientiert und modern sein

Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht eröffnete den Fachkongress und legte besonderen Wert auf die Modernisierung von Verwaltungsleistungen durch Digitalisierung. „Mit einer bürgernahen, nutzerorientierten und modernen Verwaltung gestalten wir die notwendige Digitalisierung unserer Gesellschaft. Eine für alle verständliche und zugängliche digitale Verwaltung wäre ein großer Fortschritt“, so Albrecht beim Fachkongress. 

Weitere Informationen