Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Auszeichnungen - Brandschutzehrenzeichen

Staatskanzlei

Auszeichnungen - Brandschutzehrenzeichen

Das Brandschutz-Ehrenzeichen der Sonderstufe wird von der Landesregierung für besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Feuerwehreinsatz verliehen.

Ministerpräsident Daniel Günther hat am 4. Februar 2020 Adrian Jensen aus Schacht-Audorf mit dem Brandschutzehrenzeichen der Sonderstufe ausgezeichnet.

Mutiger Einsatz

Die Nacht zum fünften März 2019 war für Adrian Jensen keine gewöhnliche: In den frühen Morgenstunden wurde der 30-Jährige von einem Feuermelder in der Nachbarschaft geweckt. Jensen zögerte nicht und rannte nach draußen. Dort bat ihn seine Nachbarin um Hilfe – ihr Mann sei noch im Keller. Der 71-Jährige hatte zuvor dem Brandgeruch im Haus nachgehen wollen und war auf der Treppe gestürzt.

Rettung in letzter Minute

Durch seine langjährige Erfahrung als Feuerwehrmann in Schacht-Audorf wusste Jensen, dass ein Mensch im Rauch nicht lange überleben würde. Er befreite seinen Nachbarn und trug ihn nach draußen in Sicherheit. Im Nachhinein bestätigt der Rettungsdienst: Nur wenige Minuten später wäre der Rentner wohl an einer Rauchvergiftung gestorben. Ausgelöst wurde das Feuer vermutlich von einem defekten Trockner oder einer Waschmaschine.

Daniel Günther heftet Adrian Jensen einen Orden an die Brust. Verleihung des Brandschutzehrenzeichens der Sonderstufe an Adrian Jensen durch Ministerpräsident Daniel Günther am 4. Februar 2020. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) Verleihung des Brandschutzehrenzeichens der Sonderstufe an Adrian Jensen durch Ministerpräsident Daniel Günther am 4. Februar 2020. Frank Peter

Für ein gutes Zusammenleben

Für seinen mutigen Einsatz überreichte ihm nun Ministerpräsident Daniel Günther das Brandschutzehrenzeichen der Sonderstufe. "Es kam auf schnelle Hilfe und auf beherztes Handeln an - in dieser Situation ist Adrian Jensen ohne Zeit zu verlieren zur Tat geschritten", lobte der Regierungschef. Es sei wichtig, dass die Menschen aufeinander aufpassten, betonte Günther. Das sei elementar für ein gutes Zusammenleben.

Erfahrener Feuerwehrmann

Schon Jensens Vater war in der Feuerwehr aktiv, ebenso wie sein Bruder. Mit 16 Jahren wurde Jensen Mitglied der aktiven Wehr und lernte dort seine Freundin kennen. Heute ist er Oberlöschmeister und Gruppenführer in Schacht-Audorf.