Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Windenergie
Flächenplanung

Staatskanzlei

Die Teilaufstellungen der Regionalpläne für die Planungsräume I, II und III und die Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans (LEP) Schleswig-Holstein 2010 zum Sachthema Windenergie erfolgen mit einer breiten Öffentlichkeitsbeteiligung.

Windkraftanlage im ländlichen Raum Windkraftanlage im ländlichen Raum (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Onshore-Wind ist als kosteneffizienteste Form der Erneuerbaren Energien der „Billigmacher“ der Energiewende © M. Staudt / www.grafikfoto.de

Am 30. Juni 2017 endete das erste Beteiligungsverfahren zu den Planentwürfen für neue Raumordnungspläne zum Thema Windenergie. Sechs Monate lang hatte die Öffentlichkeit die Möglichkeit zu den Plänen Stellung zu nehmen. Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens ist die Öffentlichkeit auf unterschiedlichen Wegen informiert worden. Alle relevanten Informationen für das Anhörungsverfahren werden im Beteiligungsportal zur Verfügung gestellt. Zum Beteiligungsportal

Darüber hinaus können zusätzliche Information zum Thema Flächenplanung Windenergie hier im Landesportal abgerufen werden. Ferner werden die im Zuge des förmlichen Beteiligungsverfahrens präsentierten Planunterlagen auch in den Amtsverwaltungen, Kreisen sowie amts- und kreisfreien Gemeinden und Städten in klassischer Papierform ausgelegt.

Die Landesplanungsbehörde hat in einer Vielzahl von öffentlichen Veranstaltungen den jeweiligen Planungsstand erläutert. Die interessierte Öffentlichkeit sowie alle Träger öffentlicher Belange können sich durch die Abgabe von Stellungnahmen aktiv in das Verfahren einbringen.

Planungserlass und informelle Veröffentlichungen

Die Teilaufstellung und Teilfortschreibung der Raumordnungspläne wurde mit der Veröffentlichung des Planungserlasses vom 23.06.2015 eingeleitet. Hier waren die Grundlagen des nun laufenden Planverfahrens geschaffen worden, insbesondere ein erster Entwurf der unterschiedlichen Kriterien, die für das Plankonzept der Vorranggebiete mit Ausschlusswirkung erforderlich sind.

Auf dieser Basis sind im November 2015 erste informelle Karten der Abwägungsbereiche an die Öffentlichkeit gegeben worden, anhand derer nachvollzogen werden konnte, in welchen Bereichen die Suche nach geeigneten Flächen für die Windkraftnutzung stattfinden soll. Diese Karten wurden dann mit Fortschreiten des Planverfahrens aktualisiert und im März 2016 erneut der Öffentlichkeit präsentiert. Im Nachgang dazu wurde auch der Kriterienkatalog überarbeitet und erneut veröffentlicht.

Planungserlass vom 23. Juni 2015 (PDF 68KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Kriterienkatalog zur Windenergieflächenplanung (Stand 08. Juni 2016) (PDF 486KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Aus dem Archiv - Karten aus November 2015 und März 2016

Informelle Stellungnahmen und Plankonzepte

Bereits vor der Einleitung der förmlichen Beteiligungsverfahren waren u. a. die Gemeinden, kreisfreien Städte und Kreise sowie Interessenverbände aufgefordert worden, sich frühzeitig in das Planverfahren einzubringen. Dieses konnte bspw. durch die Abgabe einer Stellungnahme oder durch die Einreichung eines informellen Plankonzeptes erfolgen. Von dieser Möglichkeit wurde rege Gebrauch gemacht. Auch die interessierte Öffentlichkeit konnte der Landesplanungsbehörde bereits im Vorfeld Hinweise und Anregungen mitteilen, die nach erfolgter Prüfung in die Erarbeitung des ersten Planentwurfes eingeflossen sind.

Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit

Gut 650 Menschen sitzen in der Stormarnhalle in Bad Oldesloe. Staatssekretär Thomas Losse-Müller informiert über die aktuellen Windenergieplanungen. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Gut 650 Bürgerinnen und Bürger informieren sich in Bad Oldesloe auf der ersten von vier Veranstaltungen über die Windkraftplanung. © Staatskanzlei

Mit einer Reihe von Großveranstaltungen ist die Öffentlichkeit über den Planungsstand und das beabsichtigte Vorgehen informiert worden. Die Veranstaltung am 12. Januar 2016 bildete dabei den Beginn, gefolgt von weiteren vier Regionalveranstaltungen im Frühjahr 2016 in den jeweiligen Planungsräumen. Hier wurden umfassend die Planungsabsichten und der jeweils aktuelle Planungsstand erläutert. Zudem bestand die Möglichkeit, eigene Beiträge bzw. Fragen an die Politik und Verwaltung heranzutragen. Mehr lesen

Auch nach der Veröffentlichung der ersten Entwürfe der Regionalpläne und dem Beginn der ersten formalen Beteiligungsrunde im Dezember 2016 wurde im Frühjahr 2017 erneut auf vier großen Regionalveranstaltungen über den Planungsstand und das weitere Vorgehen der Landesplanungsbehörde informiert. Mehr lesen

Expertengespräch "Gemeindewille und Bürgerbeteiligung"

Anlass für diese Veranstaltung war die Entscheidung des Schleswig-Holsteinischen Oberverwaltungsgerichts von Anfang 2015. Das Gericht hatte es für unzulässig erklärt, dass Gemeinden bei der Auswahl von Flächen für die Windenergienutzung durch Gemeindebeschlüsse oder Bürgerentscheide mitentscheiden. Im Rahmen der Veranstaltung haben verschiedene Fachexperten die Thematik aus unterschiedlichen Blickwinkeln näher beleuchtet. Mehr lesen