Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Pflege - Verantwortlich handeln für das Leben im Alter

© pressmaster / Fotolia.com

Informationen über Anspruchsvoraussetzungen und Leistungen der Pflegeversicherung

Seit dem 1. Januar 2017 ist ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff wirksam. Anstelle der bisherigen drei Pflegestufen gibt es fünf Pflegegrade und ein neues Begutachtungsverfahren.

Pflegebedürftige Menschen erhalten gleichberechtigt Zugang zu allen Leistungen der Pflegeversicherung, unabhängig davon, ob sie unter körperlichen Beschwerden leiden oder an einer Demenz erkrankt sind.

Die bisherigen Empfänger von Leistungen der Pflegeversicherung werden automatisch in das neue System übergeleitet.

Dokumente

Zwei Senioren lesen in der Zeitung Syda Productions / Fotolia.com

All­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen

Die Pflegeversicherung wurde 1995 als fünfte Säule der Sozialversicherung eingeführt, um das Risiko der Pflegebedürftigkeit abzusichern.

Ein Schreibtisch voller Akten und anderen Gegenständen © M. Staudt / grafikfoto.de

Pfle­ge­be­dürf­tig­keit und Pfle­ge­gra­de

Vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung wird zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit ein Gutachten erstellt.

Ein junger Mann sichtet Unterlagen mit einem älteren Paar © M. Ruff / grafikfoto.de

Leis­tun­gen der Pfle­ge­ver­si­che­rung

Die Leistungen der Pflegeversicherung werden auf Antrag gewährt. Der Antrag ist bei der zuständigen Kranken-/Pflegekasse zu stellen.

Zum Herunterladen