Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Impfen - Schützen Sie sich, Ihre Liebsten und Ihre Nächsten

© drubig-photo / fotolia.com (Lizensiert durch Monks - Ärzte im Netz GmbH)

Impfen in Schleswig-Holstein


Schutzwall aus Steinen am Strand, Welle schlägt dagegen ©blende40_fotolia.com

Impf­kri­tik – was ist dran?

Wissenschaftliche Informationen und sachliche Kommunikation sind notwendig, um Chancen, Nutzen sowie Risiken von Impfungen richtig einzuschätzen.

mehr lesen: Impfkritik – was ist dran? …

Fünf junge Erwachsene, drei Frauen und zwei Männer, machen eine Selbstaufnahme, ein Selfie, von sich ©Syda Productions - fotolia.com

Ma­sern: Jun­ge Er­wach­se­ne zu sel­ten ge­impft

Masern sind keineswegs nur eine Kinderkrankheit. Auch für junge Erwachsene ist daher ein zweimaliger Masern-Impfschutz empfohlen.

mehr lesen: Masern: Junge Erwachsene zu selten geimpft …

Personen aus medizinischen Berufsfeldern ©Production Perig_fotolia.com

Impf­schutz für med. Per­so­nal un­er­läss­lich

Menschen aus medizinischen Berufsfeldern haben ein höheres Gefährdungspotenzial für Infektionen und können Erreger u.U. schnell weiter verbreiten.

mehr lesen: Impfschutz für med. Personal unerlässlich …

 Eintrag eines Impftermins im Kalender ©Eisenhans_fotolia.com

Chro­nisch Kran­ke: spe­zi­el­le Impf­emp­feh­lun­gen be­rück­sich­ti­gen

Menschen mit einem angegriffenen Gesundheitszustand sollten sich sehr genau mit ihrem Impfschutz auseinandersetzen.

mehr lesen: Chronisch Kranke: spezielle Impfempfehlungen berücksichtigen …

Impfungen - eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen der Medizin

Impfungen gehören zu den wirksamsten und wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen der Medizin. Durch Impfungen treten übertragbare Infektionskrankheiten weniger häufig auf. So werden schwere Krankheitsverläufe mit körperlichen Folgeschäden oder sogar der Tod verhindert. Mit konsequentem Impfen kann die Ausrottung von bestimmten Krankheitserregern erreicht und das erneute Auftreten vermieden werden. Hierzu müssen jedoch viele Menschen geschützt sein. Je nach Erreger sind Impfraten von über 80–95% der Bevölkerung erforderlich. In der Vergangenheit konnten z.B. die Pocken weltweit ausgerottet werden und seit 2002 ist Europa frei von Kinderlähmung (Poliomyelitis). Es bleibt ein Ziel der Gesundheitspolitik, weltweit auch die Masern, die mit schweren Folgeschäden einhergehen können, zu eliminieren.

Offizielle & öffentliche Impfempfehlungen

Impfempfehlungen werden in Deutschland von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin ausgesprochen. Ergänzend werden Impfungen nach § 20 Absatz 3 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) von den obersten Gesundheitsbehörden der Länder öffentlich empfohlen. Durch die Empfehlung der Länder wird die Bedeutung der Impfung als Gesundheitsvorsorgeleistung von Seiten des Staates herausgestrichen und die Durchführung von Impfungen unterstützt. Für Schleswig-Holstein hat das Gesundheitsministerium Schutzimpfungen gegen einzelne Krankheiten öffentlich empfohlen (z.B. Öffentliche Empfehlung von Schutzimpfungen in Schleswig-Holstein).

Impfberatung in Arztpraxen & Gesundheitsämtern

Impfungen und Impfberatungen werden von den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten vorgenommen. Zur Ergänzung führen Gesundheitsämter Impfungen durch und bieten auch Impfberatung an. Die von der STIKO empfohlenen Impfungen werden von den Krankenkassen bzw. bei Impfungen aus betrieblichen Gründen von den Arbeitgebern übernommen. Bestimmte Impfungen werden auch von den Gesundheitsämtern der Kreise und kreisfreien Städte kostenlos angeboten.

Weitere Informationen