Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Digitale Agenda
für Schleswig-Holstein

© ninog / Fotolia

Wirtschaftsförderung ausbauen

Innovative Förderung ermöglichen. Die Landesregierung sieht in der Digitalisierung der Wirtschaft einen nachhaltigen und tiefgreifenden Wandel von Produktion und Dienstleistungen. So muss sich die Wirtschaftsförderung konsequent an den neuen Anforderungen ausrichten. Unser Land soll attraktiver Standort für Innovation und Kreativität werden.

Dafür setzen wir auf folgende politische Initiativen und Schwerpunkte:

alle öffnen

Förderinstrumente evaluieren und anpassen

Als Landesregierung schaffen wir den nötigen Rahmen, um die Instrumente der Wirtschaftsförderung und -entwicklung an die Digitalisierung anzupassen. Wir prüfen dazu fortlaufend die bestehenden Förderprogramme und berücksichtigen die neuen Anforderungen im Rahmen der Evaluierung und zukünftigen Ausrichtung der Wirtschaftsförderung.

Wissens- und Technologietransfer von Hochschulen und Wirtschaft fördern

Kooperationen von Wirtschaft und Wissenschaftseinrichtungen zugunsten eines Wissens- und Technologietransfers fördern wir explizit. „Informationstechnologie, Telekommunikation und Medien“ ist eines der Spezialisierungsfelder der Regionalen Innovationsstrategie Schleswig-Holsteins (RIS-SH) und damit erklärter Förderschwerpunkt der Technologiepolitik des Landes. Damit steht das gesamte Förderinstrumentarium des Wissens- und Technologietransfers für diesen Schwerpunkt zur Verfügung.

Digitales Unternehmertum erzeugen

Schleswig-Holstein braucht digitales Unternehmertum. Zum Beispiel für den Bereich des Einzelhandels sollen mittelfristig Coachings und andere Unterstützungsleistungen angeboten werden, um Chancen der Digitalisierung zu vermitteln. Mit einem Netzwerk „Start-Up-SH“ wird die Unternehmensgründung aus den Hochschulen heraus auf eine neue Grundlage gestellt.

Innovationsfreundliche Rahmenbedingungen schaffen

Digitale Geschäftsmodelle scheitern in Deutschland oft auch an den engen Schranken, die unser Regulierungsrahmen setzt, der überwiegend aus dem analogen Zeitalter stammt. Die Landesregierung wird sich dafür einsetzen, den regulatorischen Rahmen innovationsfreundlich zu modernisieren und die nötigen Freiräume zuzulassen. Ein geeignetes Instrument dafür sind Experimentierklauseln, die wir entweder selber im Landesrecht verankern oder beim Bund einfordern.