Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Staatssekretärin Langner eröffnet Strategieforum Prävention in Kiel

Staatskanzlei

Staatssekretärin Langner eröffnet Strategieforum Prävention in Kiel

Datum 09.01.2017

KIEL. In ihrer heutigen (13.1.) Eröffnungsrede zum ersten Strategieforum Prävention in Kiel betonte Gesundheits-Staatssekretärin Anette Langner den Stellenwert einer langfristig und breit angelegten Gesundheitsvorsorge. „Der heutige Tag ist der Auftakt für die konkrete Erarbeitung der strategischen Ziele zur Präventionsstrategie“, so Langner. Die demografische Entwicklung – insbesondere mit einem Anstieg der Lebenserwartung sowie damit die Alterung der Bevölkerung – verändere Krankheitsspektrum und Morbiditätsmuster. Krankheitsbilder wie Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen oder Krebs seien aber wirksamer Prävention zugänglich. „Das Thema psychische Gesundheit und psychische Beeinträchtigungen ist längst als hoch relevanter Dauerbrenner identifiziert“, so Langner weiter. „Aber es gibt Schutzfaktoren, die das Erkrankungsrisiko minimieren oder abmildern.“ Und auch im Problemfeld „Sucht“ spiele Prävention eine enorme Rolle. „Wenn Sie an den Rückgang des Rauchens denken, sehen Sie, wie erfolgreich das sein kann. Wenn Sie an die Entwicklung im Bereich Cannabiskonsum denken, sehen sie aber auch wie erforderlich weitere primärpräventive Maßnahmen sind.

Die Landesregierung ziele darauf, zukunftsweisende Projekte zu befördern und das Leitbild „Gesund leben in Schleswig-Holstein“ ins Bewusstsein aller Menschen zu bringen. „Es ist uns wichtig, dass alle Akteure Zeit und Raum haben werden, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Ministerium werde für die nächsten Jahre die Ziele „Gesund aufwachsen“,„Gesund arbeiten und leben“, „Gesund älter werden“ sowie „Gesunde Kommune“ in den Mittelpunkt seiner Präventionsstrategie stellen. Am Strategieforum waren alle maßgeblichen Gruppen und Akteure aus dem Bereich Prävention und Gesundheitsförderung beteiligt, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und die vorgestellten Gesundheitsziele zu erläutern. Auch die Chancen der weiteren Vernetzungs- und Kooperationsmöglichkeiten wurden diskutiert.

Referenten auf dem Strategieforum sind unter anderem Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Berlin School of Public Health, zu „Chancen des neuen Präventionsgesetzes“, Prof. Dr. Morten Schütt, AG Diabetes und Armin Tank, Leiter der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Petra Schulze-Lohmann von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Frank Lindscheid | Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein | Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel | Telefon 0431 988-5477 | E-Mail: Pressestelle@sozmi.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de