Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Seemannsschule online

Datum 07.02.2018

Tradition und Digitalisierung Hand in Hand: Seit einem Jahr geht die schleswig-holsteinische Seemannsschule bei der Ausbildung neue Wege.

Drei Personen stehen an einem orangefarbenen Freifall-Rettungsboot Rettungsboot Seemannsschule (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Freier Fall im Rettungsboot: Schulleiter Garbelmann und Nautik-Koordinator Reinke erläutern Staatssekretär Rohlfs (v.li.) Details. © Wirtschaftsministerium

Die "Seemannsschule online" ist gut an den Start gegangen: Bei seinem Antrittsbesuch an der Seemannsschule Schleswig-Holstein überzeugte sich Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs unter anderem vom Erfolg diese Pilotprojekts.

Digitalisierung: wichtig auch im Seeverkehr

"Das Projekt zeigt ganz deutlich, wie wir den digitalen Wandel auch in der staatlich regulierten beruflichen Bildungswelt erfolgreich bewältigen können", sagte Rohlfs. Es gehe im ersten Schritt darum, dass die jungen Menschen, die in Lübeck zu Schiffsmechanikern und Schiffsmechanikerinnen ausgebildet werden, einen Teil des digitalen Werkzeugs kennenlernen. "Die digitalen Weiterbildungsformate werden auch und gerade im Seeverkehr eine sehr wichtige Rolle spielen".

Lernraum gehört zum Schulalltag

Nach einer intensiven Schulungs- und Einarbeitungsphase durch das Lübecker Unternehmen Oncampus, Partner im Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung und Weiterbildung, ist der digitale Lernraum bei Lehrern und Schülern zum festen Bestandteil im Schulalltag geworden. Das Projekt wurde mit 30.000 Euro aus Landesmitteln für innovative Bildungsprojekte gefördert.

Seemannsschule - Ausbildung mit langer Tradition

Mehrere Personen in einer technischen Werkstatt Werkstatt der Seemannsschule (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Herr Baum (re.), Koordinator Technik der Seemannsschule, mit Staatssekretär Rohlfs (mi.) in der Werkstatt. © Wirtschaftsministerium

Die schleswig-holsteinische Seemannsschule Travemünde bildet seit 1952 den Nachwuchs für die Schifffahrt aus. Eine Schiffsbesatzung muss selbständig handeln und mit Problemen umgehen können, da Hilfe bei Problemen und Gefahrensituationen auf hoher See nicht jederzeit verfügbar ist. Auf solche Fälle sollen die Nachwuchskräfte auf dem Priwall von Beginn an gut vorbereitet werden. Die Ausbildung zum Schiffsmechaniker bildet zudem die Grundlage für die Weiterbildung zum Kapitän oder Schiffsoffizier.

Auf der Seemannsschule wird aber nicht nur der Nachwuchs für die Seefahrt ausgebildet. Sie bietet auch Weiterbildungs- und Trainingslehrgänge für erfahrene Seeleute nach den international gültigen Standards (STCW) an.

Mehr Informationen zur Schule und Ausbildung

Schleswig-Holsteinische Seemannsschule

Berufsbildungsstätte Seeschifffahrt e.V.