Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Vor Ort am Fehmarnbelt

Datum 26.10.2017

Fehmarnbelt, Øresund und die deutsche Botschaft: Staatssekretär Dr. Rohlfs war zu Gesprächen in Dänemark.

Drei Männer an einer Infotafel, wolkiger Himmel Aussichtsplattform Rødbyhavn (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Erläuterungen auf der Aussichtsplattform: Ajs Dam, Staatssekretär Dr. Rohlfs und Lars Friis Cornett (v. li.) © Verkehrsministerium

Gemeinsam mit dem Leiter des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH), Torsten Conradt, war Verkehrsstaatssekretär Dr. Thilo Rohlfs nach Kopenhagen gereist. Dort standen Arbeitsgespräche zur Fehmarnbeltquerung auf der Agenda sowie Besuche von Femern A/S in Rødbyhavn und der Øresundbrücke.

Projektdetails in Rødbyhavn

Im Infocenter in Rødbyhavn erläuterten die Direktoren aus dem Vorstand von Femern A/S, Ajs Dam und Lars Friis Cornett, dem Staatssekretär wie und wo die Feste Querung über den Belt gebaut werden soll. Dabei erörterten sie detailliert die Produktion sowie das Absenken der Tunnelelemente im Fehmarnbelt. Vor Ort vom Deich aus machte sich Dr. Rohlfs ein Bild von der Lage der Produktionsstätte sowie der geplanten Tunneltrasse.

Arbeitstreffen mit dänischem Amtskollegen

Am Mittwochabend traf er den dänischen stellvertretenden Staatssekretär Søren Wille sowie Vertreter von Femern A/S und LBV.SH zu einer Arbeitssitzung. Es war bereits die zweite Sitzung in dieser Runde neben den bilateralen Treffen unmittelbar nach Amtsantritt von Staatssekretär Rohlfs.

Portraitfoto Dr. Thilo Rohlfs

Die Ingenieurskunst und Planungen der Festen Fehmarnbeltquerung sind sehr beeindruckend und anspruchsvoll.

Dr. Thilo Rohlfs

Antrittsbesuch in der Botschaft

Auch beim Treffen mit dem deutschen Botschafter Andreas Meitzner stand die Feste Fehmarnbeltquerung im Mittelpunkt sowie zwei weitere Themen, die Schleswig-Holstein mit dem Nachbarn im Norden eng verbinden: Wirtschaft und Tourismus. Beide Seiten verabredeten einen engen Austausch miteinander. Der Staatssekretär sprach dem Botschafter gegenüber eine Einladung in den echten Norden aus.

Dänisches Vorzeigeprojekt

Zum Schluss führte die Reise Staatssekretär Rohlfs noch zu einem anderen, schon bestehenden Infrastrukturprojekt: Die Øresundverbindung ist eine 16 Kilometer lange Tunnel-Brücken-Kombination, die Kopenhagen mit Malmö verbindet und über eine künstlich angelegte Insel verläuft. Anfangs mit Skepsis und Vorbehalten beäugt, ist die Verbindung inzwischen bestens akzeptiert und das Projekt kann sich refinanzieren: Verkehrsprognosen wurden übertroffen, das Pendleraufkommen ist gestiegen - und nicht zuletzt rücken zwei Regionen enger zusammen.