Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Güterverkehr unter Strom

Datum 21.09.2017

Auf der Autobahn 1 zwischen Reinfeld und Lübeck startet ein revolutionäres Modellprojekt zur E-Mobilität im Güterverkehr.

Menschengruppe Die Kooperationspartner präsentieren die unterzeichnete Realisierungsvereinbarung. (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Kooperationspartner präsentieren die unterzeichnete Realisierungsvereinbarung. © Umweltministerium

Emissionsfreier Warenverkehr auf der Straße - auf der A 1 zwischen der Anschlussstelle Reinfeld und dem Autobahnkreuz Lübeck wird das Realität. Denn hier baut die Landesregierung eine Teststrecke für das Pilotprojekt "FeSH - Feldversuch eHighway" - in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kommunen. Die Vision: Elektrisch betriebene Lkw, die über Oberleitungen mit Energie versorgt werden sollen.

Realisierungsvereinbarung unterzeichnet

In Kiel unterzeichneten Energiewendeminister Dr. Robert Habeck und Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz nun eine gemeinsame Realisierungsvereinbarung mit allen Projektpartnern. "Der eHighway bietet die Möglichkeit, einen ökonomisch wie ökologisch nachhaltigen Güterverkehr auf den Weg zu bringen", sagte Buchholz. Gerade durch die Lage zwischen Skandinavien und Kontinentaleuropa sei Schleswig-Holstein wie geschaffen für das Projekt.

Saubere Mobilität der Zukunft

Energiewendeminister Habeck bezeichnete den Feldversuch als Chance, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und die Mobilität der Zukunft "sauberer" zu machen: "Als Land, das viel erneuerbaren Strom produziert, sind wir besonders dazu aufgerufen, mit Pilotprojekten die Elektromobilität voranzutreiben. Der eHighway gibt den Speditionen die Möglichkeit, auf elektrisch betriebene Lkw umzusteigen, ohne die betrieblichen Abläufe einzuschränken."

Praxistest ab 2019

Ein weißer Oberleitungs-LKW fährt auf einer Straße Oberleitungs-LKW (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Ab 2019 sollen die ersten Elektro-Laster auf der A 1 fahren. © Scania

Bis Ende 2018 wird die Autobahn nun umgebaut. Danach werden lokal ansässige, mittelständische Logistikunternehmen das Oberleitungssystem über mehrere Jahre testen - mithilfe von speziell umgerüsteten Lkw. Forscher der Fachhochschule Kiel und der Technischen Universität Dresden begleiten das Modellprojekt. Die Wissenschaftler erhoffen sich davon wichtige Erkenntnisse zur Elektromobilität im Straßengüterverkehr.

Vorreiter in der Energiewende

Die Landesregierung treibt den Ausbau der Elektromobilität voran. Sie will damit von fossilen Brennstoffen unabhängig werden und die Abgasausstöße im Straßenverkehr reduzieren. Auf dem Weg zu einem klimaschonenden Güterverkehr übernimmt Schleswig-Holstein mit dem eHighway nun eine Vorreiterrolle.

Mehr erfahren

Die Realisierungsvereinbarung und weitere Informationen zum Projekt werden auf der FESH-Website veröffentlicht: http://ehighway-sh.de