Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Entlastungen auf der Marschbahn

Datum 10.08.2017

Gute Nachrichten für Pendler auf der Marschbahn: Land, NAH.SH und DB Sylt Shuttle haben sich auf Entlastungen verständigt.

Roter Zug auf grasbewachsenem Damm vor blauem Himmel DB Zug auf dem Hindenburgdamm nach Sylt (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sylt Shuttle auf dem Hindenburgdamm © Dewanger / grafikfoto.de

Im November 2016 mussten auf der Marschbahn nach Sylt neunzig Personenwagen außer Betrieb gesetzt werden, weil Schäden an Wagenkupplungen entdeckt worden waren. Bis zum Oktober sollen alle Wagen wieder fahren. Da die Situation für die Sylt-Pendler bis dahin aber weiter angespannt ist, haben sich das Land, die NAH.SH und die DB Sylt Shuttle auf Entlastungen verständigt. "Mir ist bewusst, dass die Situation auf der Marschbahn vor allem für Pendler wegen des Ersatzkonzeptes weiter schwierig ist und ihnen viel Geduld abverlangt. Deshalb ist es mir wichtig, die Pendler mit diesen Freigaben und Fahrplanveränderungen zu entlasten", sagte Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz.

Land trägt die Kosten

Bei seinem Besuch auf Sylt vor knapp drei Wochen hatte Buchholz bereits angekündigt, die Taktlücke zwischen 14:22 und 16:22 Uhr (ab Westerland) für die Weiterfahrt südlich von Niebüll zu schließen. Das ist durch die Verlängerung eines Zuges von Niebüll bis Bredstedt ab dem 4. September möglich. Die Kosten in Höhe von rund 130.000 Euro übernimmt das Land.

Ausweichen auf den Sylt Shuttle Plus

Zukünftig können Pendler wochentags auch auf zwei Zug-Verbindungen des Sylt Shuttle Plus ausweichen. Übergangsweise können mit den Fahrkarten des Schleswig-Holstein-Tarifs die Verbindungen des Sylt Shuttle Plus ab Niebüll um 16:38 Uhr und 19:38 Uhr genutzt werden. Auch hierfür trägt das Land die Kosten.

Schneller nach Husum

Eine weitere Verbindung wollen Land und NAH.SH in Kürze verbessern: Der Regionalzug, der um 15:29 Uhr in Niebüll ankommt, war wegen seiner langen Standzeit von fast einer halben Stunde in Niebüll bisher ungünstig für Pendler Richtung Husum. Gemeinsam haben sich NAH.SH, DB Sylt Shuttle und DB Regio nun auf eine Verschiebung der Trassen geeinigt. An Werktagen fährt der Zug künftig um 15:31 Uhr weiter ab Niebüll. Die Reisezeit bis Husum wird dadurch deutlich kürzer. Die Anpassung soll zum 4. September umgesetzt werden.