Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Barrierefrei im Bahnhof Reinfeld

Datum 08.08.2017

Neue Aufzüge, Zuwege, Wetterschutzhäuser: Ein- und Umsteigen am Bahnhof Reinfeld ist nun deutlich einfacher.

Mann am Rednerpult vor grünem Hintergrund Eröffnung des Bahnhofs Reinfeld nach Ausbau (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Buchholz bei der offiziellen Eröffnung des ausgebauten Bahnhofs in Reinfeld. © Verkehrsministerium

Schleswig-Holstein ist Vorreiter in Sachen Barriefreiheit an Bahnhöfen. Das können ab sofort auch Reisende und Pendler am Bahnhof Reinfeld feststellen. Der Ausbau, der im Oktober letzten Jahres begonnen hatte, ist nun fertiggestellt und wurde heute offiziell in Betrieb genommen.

Dazu waren alle Beteiligten nach Reinfeld gekommen: Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz, Bürgermeister Heiko Gerstmann, Bernhard Wewers, Geschäftsführer der NAH.SH, Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein, und Bärbel Aissen, Regionalbereichsleiterin Nord der DB Station&Service.

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz

Schleswig-Holstein ist die Nummer 1 beim stufenfreien Ausbau der Bahnhöfe.

Dr. Bernd Buchholz

Verkehrsminister Dr. Buchholz sagte bei der Eröffnung des letzten Bauabschnitts, einer neuen Fußgängerbrücke: "Ich freue mich, dass damit eine weitere Lücke im Netz der barrierefreien Bahnstationen in Schleswig-Holstein geschlossen werden konnte. Der Bahnhof Reinfeld wird dadurch noch attraktiver." Barrierefreiheit sei ein wichtiges Anliegen, betonte der Minister, davon profitierten viele Menschen: Rollstuhl-Fahrer, Eltern mit Kinderwagen, Reisende mit großem Gepäck und ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß seien.

Kundenfreundlich und barrierefrei

Die Ausbauten führen zu deutlich mehr Nutzerfreundlichkeit: Über das Richtungsgleis Lübeck-Hamburg wurde eine Brücke gebaut. Dorthin gelangen Reisende über Treppen sowie über je einen Aufzug auf der Seite des Empfangsgebäudes und auf dem Mittelbahnsteig. Der Bahnsteig erhielt drei zusätzliche Wetterschutzhäuser und ein neues Wegeleitsystem. Außerdem wurde das Bahnsteigdach grundlegend erneuert.

In den barrierefreien Ausbau investierten das Land Schleswig-Holstein und die DB AG rund 2,7 Millionen Euro. Nach Abschluss der Arbeiten erfolgen dann der Rückbau und das Verfüllen des bisherigen Personentunnels.

Viel genutzte Anbindung

Der Bahnhof Reinfeld hat in der Woche täglich über 3.000 Ein- und Aussteiger. Mit zwei schnellen Verbindungen pro Stunde (30-Minuten-Takt) ist man in gut 30 Minuten in Hamburg. Damit ist der Bahnhof äußerst attraktiv an den Schienenverkehr angebunden. Nach Lübeck beträgt die Fahrzeit 10 Minuten. In den vergangenen 15 Jahren sind die Fahrgastzahlen um 120 Prozent gestiegen.

Quelle: u.a. Deutsche Bahn AG