Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Minister auf Hafentour

Datum 02.08.2017

Antrittsbesuch in den großen Häfen: Minister Dr. Bernd Buchholz war unterwegs in Lübeck, Brunsbüttel und Kiel.

Drei Männer am Kai vor einer Schiffswand. Besuch Lübecker Hafengesellschaft (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Buchholz mit LHG-Chef Jürgens (re.) und Lübecks Bürgermeister Saxe (li.) © Wirtschaftsministerium

Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe und LHG-Geschäftsführer Sebastian Jürgens empfingen am Freitag Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz, um über die Situation des Hafens und mögliche weitere Entwicklungsperspektiven zu sprechen.

Handelstor mit Entwicklungsperspektiven

Der Lübecker Hafen sei nicht nur der umsatzstärkste des Landes, sondern zugleich ein wichtiger Beschäftigungsmotor in der Region, betonte der Minister auf seinem Rundgang. Er ermunterte Jürgens zu weiteren Investitionen in die Infrastruktur, da der Hafen unter anderem als Handelstor in den Ostseeraum ein wichtiger Faktor für die schleswig-holsteinische Volkswirtschaft sei: "Das Land wird Sie auf diesem Weg gern unterstützen und begleiten.

Luftaufnahme Hafen Brunsbüttel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster) © Brunsbüttel Ports

Industriestandort mit viel Potenzial

In Brunsbüttel traf der Minister mit Bürgermeister Stefan Mohrdiek sowie den Unternehmern Frank Schnabel (Brunsbüttel Ports) und Friedrich A. Kruse (Senior und Junior der Spedition Kruse) zusammen. Hinsichtlich der anstehenden Herausforderungen drehten sich die Gespräche insbesondere um die Pläne zur Ansiedlung des ersten deutschen LNG-Terminals in Brunsbüttel sowie eine geplante Vielzweckpier (Multipurpose-Pier).

Dabei machte Buchholz unter anderem deutlich, dass für ein Gelingen der anstehenden Projekte im Hafengebiet von Brunsbüttel der Erfolgsfaktor "Gemeinschaftssinn" ganz entscheidend sei: Denn "nur wenn sich alle zusammensetzen und gemeinsam festlegen, welcher Weg zum Wohl der gesamten Region der Beste sei, werden auch alle einzelnen Beteiligten langfristig erfolgreich sein."

Drei Männer mit Kreuzfahrtschiff im Hintergrund Buchholz, Kämpfer, Claus im Hafen Kiel (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Minister Buchholz mit Oberbürgermeister Kämpfer und Hafenchef Dirk Claus (v.l.n.r.) © Port of Kiel

Große Pläne in Kiel

Gemeinsam mit Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer besuchte Minister Buchholz am Dienstag dann den Seehafen Kiel: Hafenchef Dr. Dirk Claus konnte mit besten Zahlen aus dem Kreuzfahrtgeschäft aufwarten sowie den Plänen für ein weiteres Terminal am Ostseekai, um die Abfertigung der Passagiere während der Hauptsaison besser bewältigen zu können.

Da sich auch das Umschlagsgeschäft des Hafens sehr gut entwickelt, wird an Expansion gedacht: Der Oberbürgermeister als auch der Hafenchef haben dafür das Gelände des derzeit noch genutzten Kohlekraftwerks ins Visier genommen. Nach Aussagen des Ministers werde das Land den Kurs des gut aufgestellten Hafens tatkräftig unterstützen. "Das ist ein wachsendes, gutes Geschäft", sagte Buchholz auch in Hinblick auf die rund 2.500 Arbeitsplätze, die vom Hafenbetrieb mittlerweile abhängen.