Landesportal Schleswig-Holstein

Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Piwik. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

Portraitfoto Dr. Bernd Buchholz
Dr. Bernd Buchholz

Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus

© M. Staudt / grafikfoto.de

Your Future. Your Ideas.

Datum 13.07.2017

Fünf Schulteams aus dem echten Norden werden als Finalisten am Young Economic Summit (YES!) teilnehmen.

Eine Gruppe von jungen Menschen auf einer offenen Treppe, mit orangefarbenen Ballons YES! Teams beim Vorentscheid (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Die Teams aus Schleswig-Holstein beim Vorentscheid im ZBW Kiel. © Timo Wilke / ZBW

Schülerinnen und Schüler, die Lösungsideen zu ökonomischen Fragen entwickeln und mit Experten in großer Runde auf Englisch diskutieren: Das ist kurz gesagt die Idee des Young Economic Summit (YES!). An den Vorentscheiden in Mannheim und Kiel am 6. Juli nahmen 250 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Hamburg und Schleswig-Holstein teil.

Fünf aus dem echten Norden

Für das Finale qualifizierten sich fünf Schülerteams aus dem echten Norden. Sie werden beim zweitägigen Schülerkongress YES! am 28. und 29. September 2017 vor rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im RBZ Wirtschaft Kiel ihre Vorschläge untereinander und mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutieren.

Die Teams und ihre Themen

Die Themen gliedern sich in vier Kategorien: Your Economy, Your Governance, Your Society und Your Environment. Die Teams aus Schleswig-Holstein beschäftigen sich innerhalb dieser Bereiche mit folgenden Ideen:

  • Alexander-von-Humboldt-Schule Neumünster: Ein Anstoß für nachhaltigen Konsum
  • Helene-Lange-Gymnasium Rendsburg: Landgrab oder sinnvolle Investitionen? Großflächiger Landerwerb in Entwicklungsländern
  • Max-Planck-Schule Kiel: Neue Arbeitszeitmodelle im Digitalen Zeitalter
  • RBZ Wirtschaft Kiel: Förderung der Elektromobilität
  • Richard-Hallmann-Schule Trappenkamp: Kompetenzen für das neue Digitale Zeitalter

Lösungsideen

link Infos zum YES! und den Themen

Über die besten Lösungen wird an dem zweitägigen Schülerkongress demokratisch abgestimmt. Die gewählten Lösungen werden ausgezeichnet und öffentlichkeitswirksam an passende Adressaten zur Umsetzung übergeben und nachverfolgt.

Wissenschaftlich unterstützt

YES! ist ein gemeinsames Projekt der ZBW und der Joachim Herz Stiftung. Die wissenschaftliche Betreuung übernahmen Expertinnen und Experten aus vier Leibniz-Institutionen. Neben der ZBW gehören dazu das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim für die Region Süd-West sowie das Institut für Weltwirtschaft (IfW) aus Kiel sowie das GIGA German Institute of Global and Area Studies aus Hamburg für die Region Nord.